Vertretung in Österreich

Europäische Kommission will Kapitalmärkte in den Dienst des Wiederaufbaus stellen

Die Europäische Kommission hat heute ein Maßnahmenpaket für die Erholung der Kapitalmärkte von der Corona-Krise präsentiert. Ziel ist es, sicherzustellen, dass europäische Unternehmen bei der Überwindung der Krise einfacher durch die Kapitalmärkte unterstützt werden können.

24/07/2020

In dem Paket sind gezielte Änderungen der Kapitalmarktvorschriften vorgesehen, die Investitionen in die Wirtschaft ankurbeln, eine rasche Rekapitalisierung von Unternehmen ermöglichen und die Fähigkeit der Banken zur Finanzierung der Erholung erhöhen werden. Der Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission Dombrovskis sagte: „Wir bemühen uns weiterhin, den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen in der EU während der Coronakrise und der anschließenden Erholungsphase zu helfen. Eine Möglichkeit, die Unternehmen zu unterstützen, besteht darin, die Kapitalbeschaffung auf öffentlichen Märkten für sie zu erleichtern. Dank der heute vorgestellten gezielten Änderungen wird es für unsere Unternehmen einfacher, die erforderliche Finanzierung zu erhalten und in unsere Wirtschaft zu investieren. Die Kapitalmärkte sind für den Aufschwung von entscheidender Bedeutung, da die öffentliche Finanzierung allein nicht ausreichen wird, um unsere Volkswirtschaften wieder auf Kurs zu bringen. Im September werden wir einen umfassenderen Aktionsplan für die Kapitalmarktunion vorlegen.“ Am 28. April hatte die Kommission bereits ein Bankenpaket vorgeschlagen, um die Kreditvergabe von Banken an Haushalte und Unternehmen in der gesamten EU zu erleichtern.

Pressemitteilung

Fragen und Antworten

Mehr Infos