Vertretung in Österreich

EU knipst Halogen-Lichter aus

Zum Artikel zur Abschaffung von Halogen-Lampen in einer auflagenstarken Zeitung am 4. März 2015:

04/03/2015

Grundsätzlich haben die EU-Mitgliedsstaaten bereits 2009 beschlossen, Halogen-Lampen ab dem 1. September 2016 vom Markt zu nehmen. Das große Ziel: Durch die Erhöhung der Energieeffizienz soll Europa unabhängiger von Energieimporten werden, und damit umweltfreundlicher. Die Regelung zu Halogenlampen sieht aber auch vor, den Zeitrahmen nochmals zu prüfen.

In einer umfassenden öffentlichen Konsultation mit Industrie, Verbraucher-, Konsumentenschutzverbänden und weiteren Stakeholdern, sowie einer Prüfung durch Experten im Jahr 2013/2014 ist die EU-Kommission zum Schluss gekommen, dass das Phasing-Out von Halogenlampen 2018 sinnvoller wäre. Dies hat vor allem technische Gründe: Experten erwarten, dass die LED-Technologie bis 2018 vollständig in der Lage sein wird, die Leuchtkraft von Halogenlampen zu ersetzen. Zudem ist zu erwarten, dass der Preis für LED-Lampen mit der steigenden technischen Entwicklung sinken wird.

Die Kommission rechnet damit, dass mit einem Verkaufsstopp ab dem 1. September 2018 bis 2025 europaweit rund 48 TWh (entspricht der Jahresleistung von rund 6-10 Kraftwerken) eingespart werden könnten. Verbraucher können so rund 10 Mrd. EUR an Energiekosten allein durch den Einsatz der richtigen Lampentechnik sparen. Dank niedrigerem Energieverbrauch und längerer Lebensdauer amortisieren sich die Kosten von LED-Lampen gegenüber Halogenlampen innerhalb 1 Jahres. Zudem können die Verbraucher bereits erworbene Halogenlampen weiterhin nutzen.

Ab voraussichtlich 2018 wird es dann aber keine Halogenlampen mehr im Handel geben, was durch die Energie- und Geldersparnis für Verbraucher aber nicht ins Gewicht fallen dürfte.