Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

Spirituosen

Spirituosen

Qualitätspolitik
Spirituosen

Spirituosen wie Cognac, schottischer Whisky, polnischer Wodka oder Brandy de Jerez können das Logo „Geschützte geografische Angabe“ erhalten.

Was bedeutet das Logo „g.g.A.“ für Spirituosen?

Eine geografische Angabe weist eine Spirituose als Erzeugnis eines Gebietes aus, wobei eine bestimmte Qualität, ein bestimmter Ruf oder andere Merkmale der Spirituose ihrem geografischen Ursprung zugeordnet werden können. Es gibt 46 Kategorien von Spirituosen mit unterschiedlichen Qualitäten.

Die Spirituosen dürfen das nachstehende Logo führen, wenn sie den Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 110/2008 entsprechen:

Logo g.g.A.

Geschützte geografische Angabe

 

Wie kann ich eine geografische Angabe eintragen lassen?

Stellen eines Antrags auf Eintragung einer geografische Angabe:

  • EU-Hersteller richten ihren Antrag unter Verwendung der Vorlage „Antrag auf Eintragung einer geografischen Angabe“ und „Technische Unterlage“ (Anhänge I und II der Verordnung Nr. 716/2013) an die Behörden ihres Heimatlandes, die ihn prüfen und dann an die Europäische Kommission weiterleiten.
  • Nicht-EU-Hersteller richten ihren Antrag unter Verwendung der oben genannten Vorlagen an die Behörden eines Landes, in dem das Produkt geschützt ist, oder direkt an die Europäische Kommission (agri-b3@ec.europa.eu).

 

Grafik: Spirituosen

Grafik in höherer Auflösung anzeigen

 

Wie erfahre ich, welche Produktbezeichnungen eingetragen sind oder für welche Produktbezeichnungen die Eintragung beantragt wurde?

Die Bezeichnungen von Spirituosen, die auf EU-Ebene als geografische Angaben eingetragen und geschützt sind, finden sich in Anhang III der Verordnung (EG) Nr. 110/2008.

Zu Informationszwecken gibt es auch die Datenbank E-Spirit-Drinks, in der auf EU-Ebene geschützte geografische Angaben und laufende Anträge auf Eintragung erfasst sind.

 

Wie kann ich Einspruch gegen eine für die Eintragung vorgeschlagene Bezeichnung erheben?

Jede natürliche oder juristische Person, die ein berechtigtes Interesse hat, kann gemäß Artikel 17 Absatz 7 der Verordnung (EG) 110/2008 Einspruch gegen die beabsichtigte Eintragung einer geografischen Angabe erheben, und zwar über die E-Mail-Adresse agri-b3@ec.europa.eu.

Einsprüche sind unter Verwendung der Vorlage „Antrag auf Einspruch gegen eine geografische Angabe“ (Anhang III der Verordnung (EG) Nr. 716/2013) an die Kommission zu richten.

 

Rechtsschutz und Kontrollen