Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

Jahresarbeitsprogramm 2016

Jahresarbeitsprogramm 2016

Absatzförderungsmaßnahmen
Jahresarbeitsprogramm 2016

Das Jahresarbeitsprogramm für 2016 wurde am 13. Oktober 2015 angenommen. Vorrang haben dabei zum einen Absatzförderungsprogramme in einer ausgewählten Liste von Drittländern mit dem höchsten Wachstumspotenzial und zum anderen der Milch- und der Schweinefleischsektor wegen ihrer schwierigen Marktsituation.

Insgesamt 111 Mio. € werden für die EU-Kofinanzierung ausgewählter Förderprogramme im Jahr 2016 zur Verfügung stehen.

Durch die Aussonderung eines Betrags von 30 Mio. € für die Milch- und Schweinefleischabsatzförderung haben diese Sektoren auch den wesentlichen Vorteil einer Zweckbindung: Milch- und Schweinefleischkampagnen stehen nicht mehr mit Projekten für andere Sektoren im Wettbewerb um eine Finanzierung. Die Förderprogramme werden daher Erzeugern helfen, Marktungleichgewichte anzugehen und Marktchancen zu schaffen, insbesondere in Drittländern.

Das Arbeitsprogramm wird Anfang 2016 umgesetzt durch die Veröffentlichung der Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für Einzelland- und Mehrländerprogramme mit dem Ziel, Förderungskampagnen für EU-Finanzierung auszuwählen.

 

TABELLE: Aufteilung der Mittel nach Prioritäten für die im Jahresarbeitsprogramm 2016 aufgeführten kofinanzierten Programme

 

Anmerkung:

Ein Einzellandprogramm ist ein Absatzförderungsprogramm, das von einer oder mehreren vorschlagenden Organisationen aus demselben Mitgliedstaat eingereicht wird.

Ein Mehrländerprogramm ist ein Programm, das von mindestens zwei Organisationen aus mindestens zwei Mitgliedstaaten oder von einem oder mehreren Unionsverbänden eingereicht wird.

>> Lesen Sie das Arbeitsprogramm 2016:

>> Die Reform auf einen Blick