Navigationsleiste

Faktengestützte Politikgestaltung

Worum geht es?

Bei der faktengestützten Politikgestaltung geht es darum, die Art und Weise zu verbessern, in der wir die Daten über die Lebensbedingungen, Werte und Einstellungen junger Menschen erfassen, weitergeben und verstehen. Die Ergebnisse werden mit anderen einschlägigen Politikbereichen abgeglichen.

Ziele

Jugendpolitik und -strategien sind erfolgreich, wenn sie sich auf konkrete Fakten, Erfahrungen und Erkenntnisse über das Leben junger Menschen stützen, insbesondere in den Bereichen Bildung, Beschäftigung, Gesundheit und soziale Eingliederung.

Wer ist beteiligt?

Die Europäische Kommission und andere Einrichtungen sammeln bzw. analysieren Daten über junge Menschen (z. B. Eurostat, die Generaldirektionen für Bildung und Kultur, die Generaldirektion für Forschung, die Generaldirektion für Beschäftigung, Soziales und Integration, die Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“, der Europarat, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie nationale Behörden).

Wie entsteht die faktengestützte Politikgestaltung?

Die Erkenntnisse werden von und bei im Bereich der Jugend tätigen Einrichtungen und Akteuren eingeholt.

Beispiele:

Statistiken, Indikatoren und Datenerhebungsquellen
EU-geförderte Jugendforschung
 

How can we help?