Navigationsleiste

Erfolgsgeschichten

In den letzten Jahren hat die Europäische Kommission eine Reihe erfolgreicher Jugendinitiativen wie vor allem die Programme „Jugend in Aktion“ und „Jugend in Bewegung“ umgesetzt.

Jugend in Aktion

Das Programm „Jugend in Aktion“ stellt Zuschüsse für Jugendorganisationen und andere NRO bereit, die jungen Menschen die Teilnahme an Projekten im Rahmen des Jugendaustauschs, von Jugendinitiativen oder des Europäischen Freiwilligendienstes ermöglichen. Ziel des Programms für junge Europäerinnen und Europäer zwischen 13 und 30 Jahren ist es, ihren Sinn für europäische Bürgerschaft, Solidarität und Toleranz zu schärfen und sie zur Mitgestaltung der Zukunft der EU zu bewegen. Dies ist insbesondere angesichts der derzeitigen Wirtschaftskrise von entscheidender Bedeutung, die junge Menschen unverhältnismäßig stark betrifft.

„Jugend in Aktion“ hat zu Folgendem beigetragen:

  • Förderung nicht formaler Formen der Lernmobilität für junge Menschen in der EU und darüber hinaus durch außerschulische Bildungsaktivitäten
  • Entwicklung der Kompetenzen junger Menschen und Förderung ihrer aktiven Teilhabe an der Gesellschaft
  • Möglichkeiten für junge Menschen, das für ein erfolgreiches Leben nötige Verantwortungsbewusstsein, Selbstständigkeitsgefühl und Vertrauen zu erwerben, ungeachtet ihres bildungsbezogenen, sozialen und kulturellen Hintergrunds

Im Rahmen des Programms wurde ein breites Spektrum von Aktivitäten finanziert, die unter folgende fünf Maßnahmen fallen:

  • Jugend für Europa
  • Europäischer Freiwilligendienst
  • Jugend in der Welt
  • Unterstützungssysteme für junge Menschen
  • europäische Zusammenarbeit im Jugendbereich

„Jugend in Aktion“ – Überblick

Jugend in Bewegung

Im Rahmen des Programms „Jugend in Bewegung“ hat die EU junge Menschen finanziell unterstützt, damit diese die in anderen Ländern bestehenden Möglichkeiten bestmöglich nutzen können.

Während die Mitgliedstaaten eigene nationale Beschäftigungspläne aufstellen, haben die EU-Initiativen „Jugend in Bewegung“ und „Chancen für junge Menschen“ die Vorteile eines europaweiten Ansatzes gezeigt.

Hier einige der im Rahmen von „Jugend in Bewegung“ erfolgreich eingesetzten Instrumente:

  • spezielle Website zu „Jugend in Bewegung“, die eine zentrale Anlaufstelle mit Informationen über Studien- und Praktikumsmöglichkeiten im Ausland ist und Beratung zu EU-Zuschüssen und individuellen Ansprüchen bietet
  • europäische Studiendarlehensfazilität zur Unterstützung von Studierenden bei Studium oder Ausbildung im Ausland
  • globales Hochschulranking, das ein umfassenderes Bild von den Leistungen der Hochschuleinrichtungen vermittelt
  • europäische Mikrofinanzierungsfazilität zur finanziellen Unterstützung junger Unternehmer/-innen bei der Gründung oder beim Ausbau ihres eigenen Unternehmens
  • „Jugendgarantie“, die gewährleistet, dass alle jungen Menschen innerhalb von vier Monaten nach Verlassen der Schule eine Arbeitsstelle, einen Ausbildungsplatz oder eine Praktikumsstelle erhalten

Website „Jugend in Bewegung“

Weitere Beispiele für Erfolgsgeschichten im Jugendbereich finden Sie auf EVE, der neuen elektronischen Plattform für die Verbreitung und Nutzung der Ergebnisse von Projekten, die von der Europäischen Kommission unterstützt werden.

 

How can we help?