Die Europäische Nachbarschaftspolitik : Kontakt mit der Kommission

Innerhalb der Generaldirektion für Außenbeziehungen der Kommission (GD RELEX), ist der eine stellvertretende Generaldirektor, Hugues MINGARELLI, für die Beziehungen mit Osteuropa, dem Südkaukasus, Zentralasien, dem Nahen Osten und den südlichen Mittelmeeranrainerstaaten sowie für die Entwicklung und Umsetzung der Europäischen Nachbarschaftspolitik verantwortlich.

Unter ihm gibt es drei Direktionen, die für die folgenden Aufgaben zuständig sind:

  • Direktion D ist unter ihrem Direktor Rutger WISSELS verantwortlich für die Europäische Nachbarschaftspolitik- Politik- und Verfahrensaspekte (D1, Referatsleiter: John O’ROURKE) sowie sektorale Aspekte (D2, Referatsleiterin: Madeleine MAJORENKO).

  • Direktion E ist unter ihrem Direktor Gunnar WIEGAND verantwortlich für Osteuropa, Südkaukasus und Zentralasien. Im Hinblick auf die ENP-Länder gilt das für die Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Moldawien und Ukraine, (E2, Referatsleiter: John KJAER).

  • Direktion F ist unter ihrem Direktor Tomás DUPLA DEL MORAL verantwortlich für den Nahen Osten und die südlichen Mittelmeeranrainerstaaten. Im Hinblick auf die ENP-Länder gilt das für Ägypten, Israel, Jordanien, den Libanon, Das besetzte palästinensische Gebiet und Syrien (F3, Referatsleiter: Leonidas TEZAPSIDIS) sowie für Algerien, Libyen, Marokko und Tunesien (F4, Referatsleiter: Manfredo FANTI).

Die Mitarbeiter der Kommissionsdelegationen in den Ländern spielen neben sektoralen Fachleuten aus anderen Kommissionsabteilungen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Politik. Die Durchführung von Unterstützungsmaßnahmen der EG in diesen Ländern wird von den Delegationen der Kommission in enger Zusammenarbeit mit der Zentrale (GD EuropeAid und GD Außenbeziehungen) gewährleistet.

Wenn Sie Fragen zur Europäischen Nachbarschaftspolitik haben, die auf dieser Webseite nicht beantwortet wurden, schreiben Sie uns eine E-Mail an: enp-info@ec.europa.eu.