EUROPÄISCHE KOMMISSION

Startseite

Ihre Rechte als Passagier
auf Flugreisen

Beginn des Inhaltsfelds
Preistransparenz

Preistransparenz

Gemäß den EU-Rechtsvorschriften müssen Sie beim Kauf von Flugreisen, die von Flughäfen innerhalb der EU starten, über die geltenden Bedingungen informiert werden.
Der zu zahlende Endpreis ist immer anzugeben und muss neben den Flugkosten auch geltende Steuern, Abgaben, Zuschläge und Gebühren enthalten, die unvermeidlich und zum Zeitpunkt der Veröffentlichung absehbar sind.
Ferner sind Beförderungskosten, Steuern, Flughafengebühren und schließlich die anderen Abgaben, Zuschläge und Gebühren gesondert auszuweisen.
Aufpreispflichtige Zusatzleistungen müssen
auf klare, transparente und eindeutige Weise am Beginn
des Buchungsvorgangs genannt und Ihnen als Wahlmöglichkeit angeboten werden.

Ende des Inhaltsfelds

leerLesezeichen/Weitersagen

Wie sollten Sie vorgehen, wenn Sie glauben, dass Ihre Rechte als Passagier verletzt wurden?

Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihre Ansprüche gemäß den Fluggastrechten verletzt wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:


  • Wenden Sie sich zunächst an die Fluggesellschaft oder – bei Problemen im Zusammenhang mit Personen mit eingeschränkter Mobilität – an den Flughafen.
  • Wenn Sie mit deren Antwort nicht zufrieden sind, können Sie eine Beschwerde bei einer einzelstaatlichen Durchsetzungsstelle (EDS) einreichen.

HINWEIS: Beschwerden sind grundsätzlich in dem Land einzureichen, in dem der Vorfall stattfand.