EUROPÄISCHE KOMMISSION

Startseite

Ihre Rechte als Passagier
auf Flugreisen

Beginn des Inhaltsfelds
Personen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität

Personen mit Behinderungen
und eingeschränkter Mobilität

Im Gültigkeitsbereich der EU-Rechtsprechung werden Personen mit Behinderungen bzw. eingeschränkter Mobilität vor Benachteiligung bei der Reservierung und Beförderung geschützt. Darüber hinaus haben sie Anspruch auf Betreuung an Flughäfen (bei Abflug, Ankunft oder Transit) und an Bord von Flugzeugen. Um die Bereitstellung von Betreuungsleistungen zu erleichtern, empfiehlt es sich, Ihren Bedarf vorab anzukündigen. Weitere Informationen

Personen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität

Ende des Inhaltsfelds
Reisen ist ein Recht für alle Lesezeichen/Weitersagen

Wie sollten Sie vorgehen, wenn Sie glauben, dass Ihre Rechte als Passagier verletzt wurden?

Wenn Sie der Auffassung sind, dass Ihre Ansprüche gemäß den Fluggastrechten verletzt wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:


  • Wenden Sie sich zunächst an die Fluggesellschaft oder – bei Problemen im Zusammenhang mit Personen mit eingeschränkter Mobilität – an den Flughafen.
  • Wenn Sie mit deren Antwort nicht zufrieden sind, können Sie eine Beschwerde bei einer einzelstaatlichen Durchsetzungsstelle (EDS) einreichen.

HINWEIS: Beschwerden sind grundsätzlich in dem Land einzureichen, in dem der Vorfall stattfand.