Ideen für Reiseplaner

Im Rahmen der 1. Smart Mobility Challenge wurden 22 Ideen zur Entwicklung eines multimodalen europäischen Reiseplaners eingereicht. Eine Kurzbeschreibung jeder Idee in einem Satz ist nachstehend zu finden.

Nr.

Urheber der Idee

Idee

Documents

1

AMADEUS IT Group SA – Juan-Jesus Garcia (Spanien)

Die multimodale Zukunftsidee von AMADEUS wird die bestehende Lösung für die Luftfahrt sowie die Plattform für den europäischen Schienenverkehr kombinieren.

Idea: PDF pdf - 90 KB [90 KB] English (en)

2

CHAPS spol. s r. o. – Tomas Chlebnican (Tschechische Republik)

Die richtige Architektur für einen multimodalen europäischen Reiseplaner ist ein dezentrales System mit einem standardisierten API (Application Programming Interface).

Idea: PDF pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

3

Sophie Demeyer – Universität Gent (Belgien)

Der ROUTiT-Planer ermöglicht die Berechnung der schnellsten Route und bietet Informationen zur (Un-)Sicherheit der Reisezeit.

Idea: PDF pdf - 253 KB [253 KB] English (en)

4

NCRS Demokritos – Stelios Thomopoulos (Griechenland)

Der Vorschlag umfasst die Entwicklung einer offenen Plattform eines intelligenten multimodalen Reiseplaners in Form von adaptiven asynchronen p2p‑Netzwerken aus konkurrierenden und kooperierenden Echtzeit-Planungsdiensten.

 

5

eNotions – Klaus Homann (Deutschland)

Der TeleportR-Reiseplaner ist ein multimodaler Planer mit einem Schwerpunkt auf Last-Mile-Lösungen, Zahlungs‑ und Ticket-Optionen und bietet zudem eine multimodale Reiseunterstützung. Er untermauert die Notwendigkeit, dass seitens der Europäischen Kommission auf gemeinsame Technologie‑ und Finanzierungssysteme hingearbeitet werden muss.

Idea: PDF pdf - 206 KB [206 KB] English (en)

6

Europäischer Fahrgastverband – Josef Schneider (EU)

Ein intermodaler europäischer Reiseplaner, der fortgeschrittene Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel unterstützen kann, sollte ein dezentrales System sein und auf einem offenen Datensatz von Fahrplänen basieren.

Idea: PDF pdf - 234 KB [234 KB] English (en)

Annex: PDF pdf - 70 KB [70 KB] English (en)

7

Patrick Gendre (Frankreich)

Die für einen „nachhaltigen“ multimodalen europäischen Reiseplaner erforderliche Grundlage ist eine Kombination aus einem Verzeichnis der Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel, einem Verzeichnis offener Informationsdienste sowie eines Standardisierungsprozesses zur Förderung der Kompatibilität.

Idea: PDF pdf - 122 KB [122 KB] English (en)

8

Damian Hajduk (Polen)

ITS EUROPE 2020: Angedacht ist die Schaffung eines wahrhaft europäischen multimodalen Reiseplaners für Personen (ITSEP) und Waren (ITSEG) bis zum Jahr 2020.

Idea: PDF pdf - 141 KB [141 KB] English (en)

Annex: PDF pdf - 454 KB [454 KB] English (en)

9

iRail – Pieter Colpaert (Belgien)

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Reiseplanung sind eine offene Datenpolitik sowie präzise Informationen in Echtzeit, die (im Rahmen einer integrierten Planungslösung) direkt vom Betreiber abgerufen werden.

Idea: PDF pdf - 93 KB [93 KB] English (en)

10

Isabelle Lantelme (Frankreich)

Ein multimodaler Reiseplaner ist eine europäische Herausforderung im Hinblick auf eine Fahrplan‑ und Preisauskunft in Echtzeit.

Idea: PDF pdf - 122 KB [122 KB] English (en)

11

Logica – Mika Vuorio (Finnland)

Ein multimodaler europäischer Reiseplaner sollte ein dezentrales System sein, über das Reiseplaner mithilfe eines offenen APIs verbunden werden.

Idea: PDF pdf - 112 KB [112 KB] English (en)

12

Penelope Ventures GmbH – Maxim Nohroudi, Dr. Tom Kirschbaum (Deutschland)

Der Byebyehello-Reiseplaner kombiniert die Reiseplanung (gemäß den Vorgaben zu Zeit, Budget, Umwelt) mit einer Ein-Klick-Buchungs‑ und Zahlungsfunktion. Er basiert auf einem dezentralen Ansatz mit einem A*-Routing-Algorithmus.

Idea: PDF pdf - 176 KB [176 KB] English (en)

Update: PDF pdf - 6 MB [6 MB] English (en)

13

Ricardo Reis Da Silva (Portugal)

Die European Aggregated NEtwork Solution (EANES) ist ein auf die Gemeinschaft ausgerichteter Ansatz zur Reiseplanung im Web 2.0.

Idea: PDF pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Annex: PDF pdf - 215 KB [215 KB] English (en)

14

Servicehuis Parkeer- en Verblijfsrechten (SHPV) – Rick Warnar (Niederlande)

Das Nationale Parkplatzregister plant die Kombination von Parkplatzinformationen mit den vorhandenen Echtzeit-Reise und ‑Stauinformationen durch die Bereitstellung von Daten (Tarife, Standorte, Vorschriften und Verfügbarkeit) für (inter)nationale Routenplaner.

Idea: PDF pdf - 123 KB [123 KB] English (en)

Annex: PDF pdf - 267 KB [267 KB] English (en)

15

Roger Slevin (Vereinigtes Königreich)

Der multimodale europäische Reiseplaner sollte ein dezentraler Reiseplaner sein, der sich aus lokalen Planern zusammensetzt, die über ein offenes, standardisiertes API verbunden sind.

Idea: PDF pdf - 122 KB [122 KB] English (en)

Annex: PDF pdf - 297 KB [297 KB] English (en)

16

SNCF – Barbara Dalibard (Frankreich)

Mytripset ist die Vision eines Reiseplaners, der sich von einem klassischen funktionellen Instrument hin zu einem offenen und intuitiven Dienst entwickeln will, der auf allen Geräten erhältlich ist.

 

17

Transport Direct – Nick Illsley (Vereinigtes Königreich)

Der Reiseplaner European City to City Comparison („Europäischer Städtevergleich“) stellt eine zweistufige Lösung dar. Die erste Stufe umfasst die grobe Planung der Reise mithilfe des multimodalen europäischen Reiseplaners. Die zweite Stufe umfasst die Planung der Reise im lokalen Bereich mithilfe lokaler, mit dem Basisplaner verbundener Reiseplaner.

Idea: PDF pdf - 174 KB [174 KB] English (en)

18

Trapeze Group PTI – Nicholas JS Knowles (Vereinigtes Königreich)

Angedacht ist die Einführung einer Reihe einheitlicher, integrierter Standards zum Austausch von Netzwerk‑, Fahrplan‑ und Preisdaten (NeTEx), auf deren Grundlage umfassende multimodale Reiseplaner in europäischem Maßstab aufbauen können.

 

19

TravelStoreMaker.com – John Hazlewood (Bulgarien)

TravelStoreMaker.com schlägt eine Erweiterung seiner aktuellen Technologie der Internet Booking Engine (Internet-Buchungsmaschine, IBE) im Hinblick auf die Integration anderer Modi außer der Luftfahrt sowie zur Schaffung eines multimodalen Reiseplaners vor.

Idea: PDF pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Annex: PDF pdf - 859 KB [859 KB] English (en)

20

Trenitalia – Davide Pifferi (Italien)

Der Reiseplaner Le Frecce wird 2012-2013 gestartet und wird ein vierstufiges Abstraktionsmodell mit einem für jede Stufe spezifischen Kompatibilitätsprotokoll sein.

 

21

UIC, International Union of Railways – Michael Stevns (Frankreich)

Angedacht ist die Integration umfassender Daten zur Umweltverträglichkeit (Umweltmodul für eine umweltbewusste Reiseplanung) in die erfolgreichen Reiseplaner und Ideen. (Es handelt sich um eine Meta-Idee, die in die erfolgreiche Idee bzw. den erfolgreichen Reiseplaner integriert werden kann)

 

22

UITP, Internationaler Verband für den öffentlichen Verkehr (Belgien)

Der allgemeine Standpunkt des UITP zum europäischen Ansatz für multimodale Reiseplaner ist, dass ein gemeinsamer Rahmen (dezentrales System), Verhaltensregeln und ein standardisiertes API erforderlich sind.

Idea: PDF pdf - 471 KB [471 KB] English (en)

Letzte Aktualisierung: 15/01/2013 | Seitenanfang