FAQs

Warum organisiert die Europäische Kommission einen Aufruf für intelligente Mobilität hinsichtlich multimodaler europäischer Reiseplaner?

Die Herausforderungen des Klimawandels, zunehmend verstopfter Straßen sowie die steigenden Kraftstoffkosten zwingen uns, intelligentere Reisemöglichkeiten zu finden. Die Nutzung unterschiedlicher Arten von Verkehrsmitteln für eine Reise bzw. eine „multimodale Reise“ ist Teil der Lösung. Diese Option kann (durch die Nutzung umweltfreundlicherer Verkehrsmittel als private Autos wie z. B. öffentliche Verkehrsmittel oder Züge) nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch bares Geld sparen.

Multimodales Reisen ist schon aufgrund seines Charakters komplexer. Online-Reiseplaner können Reisenden dabei helfen, eine Reise von A nach B (idealerweise von Tür zu Tür) zu planen und dabei die zur Verfügung stehenden unterschiedlichen Verkehrsmittel sowie deren Fahrpläne und sogar die anfallenden Gebühren kombinieren.

Der Aufruf zielt darauf ab, die für die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung europäischer Reiseplaner zu sensibilisieren und deren Vorteile für die Bürgerinnen und Bürger aufzuzeigen.

FAQ zur Abstimmung

Welche Kriterien sollte ich bei meiner Stimmabgabe berücksichtigen?

Zugang und Benutzerfreundlichkeit des Planers, konnten Sie eine Route für Ihre Reise finden oder nicht und, wenn nicht, wurde eine Erklärung hierfür angegeben? Können Sie über den Planer auch Tickets buchen und/oder online kaufen? Ist das angebotene Sprachenspektrum hilfreich? Sie können auch berücksichtigen, ob Sie den Planer einem Freund/einer Freundin empfehlen würden, der/die eine Reise durch Europa plant.

Wie kann ich abstimmen?

Entscheiden Sie sich, welcher Planer auf der Karte Ihr Favorit ist und klicken Sie den Button „Abstimmen“ neben der entsprechenden Beschreibung. Geben Sie dann Ihre E Mail-Adresse in dem dafür vorgesehen Feld an. Sie erhalten dann eine Antwort per E Mail und müssen auf diese E Mail antworten, damit Ihre Stimme gezählt wird. Ihre E Mail-Adresse wird nicht weitergegeben und wird lediglich dazu verwendet, Mehrfachabstimmungen zu vermeiden. Jede Stimme ist mit einer E Mail-Adresse verknüpft, und jede E Mail-Adresse wird nur einmal gezählt.

Wer kann abstimmen?

Jeder, der einfacher und nachhaltiger durch die EU reisen möchte, ist eingeladen, bei der Abstimmung mitzumachen.

Wie wird der Gewinner ausgewählt?

Jede Stimme zählt! Sobald alle Stimmen eingegangen sind, werden sie rein elektronisch gezählt. Es gewinnen die beiden Vorschläge, für die die meisten Stimmen abgegeben wurden.

Bis wann kann ich meine Stimme abgeben?

Die elektronische Abstimmung läuft vom 5. Dezember 2011 bis zum 13. Januar 2012. Sie müssen Ihre Stimme also bis zum 13. Januar 2012 (bis Mitternacht MEZ) abgeben.

Wann erfährt man, wer gewonnen hat?

Die Gewinner werden im Februar 2012 in Brüssel bekannt gegeben.

Was ist der Preis?

Die beiden besten Vorschläge aus jeder Kategorie (Reiseplaner und Ideen) erhalten eine Einladung (die Kosten für Eintritt, Anreise und Unterkunft werden übernommen) zur Teilnahme am ITS World Congress in Wien (22.-26. Oktober 2012). Dort können sie ihre Planer/Ideen am Stand der Europäischen Kommission vorstellen.

Was passiert, wenn der Aufruf abgesagt oder verschoben wird?

Die Organisatoren übernehmen keine Haftung für die Absage, Verschiebung oder Änderung der Abstimmung aufgrund unvorhersehbarer Umstände. Ebenso übernehmen sie keine Haftung bei Diebstahl, Verlust, Verzögerungen oder Schäden während der Übertragung der Stimmen. Zudem können die angegebenen Daten aus organisatorischen Gründen oder aufgrund unvorhersehbarer Umstände geändert werden.

Durch die Teilnahme an der Abstimmung werden diese Bestimmungen in vollem Umfang anerkannt.

Sind meine personenbezogenen Daten geschützt?

FAQ on the competition

Who can participate in the competition?

The competition is primarily for travel planning, travel management and travel operating stakeholders (local authorities, transport organisations, etc.) active in the European Union and for people in the European transport industry as they are more likely to have developed these planners. However, any EU citizen or resident is free to submit an idea.

Who will be in the jury?

The jury for the ‘best ideas’ contest will be selected by the European Commission’s Mobility and Transport DG. It will be composed of EU officials and representatives of major ITS stakeholders.

What criteria will the ideas be judged on?

 For the first category (operational European multimodal journey planners) a pre-selection of planners prior to the public vote will be done by the European Commission based on the following criteria:

  • number of years/months in operation;
  • number of European countries covered by the planner;
  • number and type of transport modes covered by the planner;
  • quantified usage of the planner;
  • future potential of the planner.

For the second category of submissions (‘ideas’), the jury will evaluate and judge the proposals according to the following criteria:

  • technical and operational feasibility;
  • potential impact on the industry/services of multi-modal travel planners;
  • potential user acceptance;
  • innovation level;
  • social impact.

What level of detail has to be presented in the ideas?

 Refer to the form for more details.

Letzte Aktualisierung: 15/01/2013 | Seitenanfang