Percorso di navigazione

Altri strumenti

  • Versione stampabile
  • Riduci carattere
  • Ingrandisci carattere
  • Visualizzazione a contrasto elevato
  • Scegli il colore standard




Profilo del soggetto registrato

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Numero di identificazione nel Registro: 23777496702-86
Data d'iscrizione: 16/09/11 11.51.13

Le informazioni su questo organismo sono state modificate per l'ultima volta in data: 26/08/14 11.08.58
Data dell'ultimo aggiornamento annuale: 26/08/14 11.08.58


Entità registrata: organizzazione o lavoratore autonomo

Nome o ragione sociale: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Acronimo: FNF
Forma giuridica: Stiftung privaten Rechts
Sito Internet: http://www.freiheit.org

Categorie

Categoria: III - Organizzazioni non governative
in particolare: Organizzazioni non governative, piattaforme e reti e simili

Responsabile legale

Cognome, nome: Signor  Rolf Berndt
Qualifica: Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Responsabile delle relazioni con l'UE

Cognome, nome: Signor  Hans Stein
Qualifica: Leiter Internationaler Politikdialog

Recapito:

Recapito della sede dell’organismo: Karl-Marx-Strasse  2
14482 Potsdam
GERMANIA
Telefono: (+49) 33170190
Fax: (+49) 3317019188
Altre informazioni sul recapito Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Internationaler Politikdialog
71 Avenue de Cortenbergh / Kortenberglaan
1000 Bruxelles / Brussel

T:+49 2 282 09 30
F:+49 2 282 09 31

Obiettivi e compiti

Obiettivi e compiti dell’organismo: Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist die Stiftung für liberale Politik in der Bundesrepublik Deutschland. Sie hat in über 60 Ländern Auslandsbüros, so z. B. in Mittel-Südost- und Osteuropa, in Süd-, Südost- und Ostasien, den Mittelmeerländern, Afrika und Lateinamerika. Die Naumann-Stiftung will dazu beitragen, dem Prinzip Freiheit in Menschenwürde in allen Bereichen der Gesellschaft Geltung zu verschaffen; im vereinigten Deutschland wie auch zusammen mit den Partnern im Ausland. Mit Hilfe des Prinzips der Freiheit sollen eine starke Demokratie und Marktwirtschaft entstehen, in der mündige Bürger am politischen Prozess teilnehmen und Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen.

Die Aufgaben der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit sind vielfältig. Von besonderer Bedeutung ist die politische Bildung. In zahlreichen Abend-, Tages- und Wochenendangebote will die Stiftung den Menschen im In- und Ausland die liberalen Ziele erklären und nahe bringen. Die Naumann-Stiftung hat für ihre Bildungsarbeit zwei Akademien gegründet: die Theodor-Heuss-Akademie und die Virtuelle Akademie. Letztere bietet jedes Jahr über 60 internetbasierte Seminare, oft in Verbindung mit klassischen Präsenzveranstaltungen. Sie wurde im Jahr 2004 mit dem E-Learning-Award Eurelea ausgezeichnet. Die Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach ist eine 1967 eröffnete Bildungsstätte der Stiftung. Im Jahr 2010 haben rund 45.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei mehr als 1.000 Veranstaltungen die Angebote der Theodor-Heuss-Akademie, des Regionalprogramms und der Virtuellen Akademie wahrgenommen.

Eine weitere Aufgabe ist der weltweite Austausch von Ideen, Erfahrungen und Meinungen im Rahmen des Politikdialoges. Auf Kongressen und Workshops, Diskussionsrunden oder Hearings treffen die unterschiedlichsten Menschen - vom prominenten Wirtschaftsexperten bis zum jungen Nachwuchspolitiker - zusammen, um im gemeinsamen Dialog neue liberale Lösungen zu entwickeln und voranzubringen. Zwei wichtige jährlich stattfindende Veranstaltungen im Rahmen des Politikdialoges sind zum einen der Freiheitskongress und zum anderen die Reden für die Freiheit (u.a. in Berlin).

Darüber hinaus will die Naumann- Stiftung durch ihre Politikberatung zur Lösung wirtschaftlicher, politischer und sozialer Probleme beitragen. Dabei unterstützt sie ihre liberalen Partner im Ausland auf unterschiedlichste Weise: z.B. bei der Stärkung des organisierten Liberalismus und der Marktwirtschaft, bei der Entwicklung rechtsstaatlicher Strukturen oder bei der Förderung der kommunalen Selbstverwaltung. 1995 wurde das bei der Stiftung ansässige Liberale Institut gegründet. Dieses widmet sich als Think-Tank der Stiftung der Frage, welchen Beitrag liberale Ideen und Prinzipien zur Gestaltung der Zukunft leisten können.

Mit ihrer Begabtenförderung investiert die Stiftung in die Zukunft. Um junge liberale Nachwuchskräfte in aller Welt weiterzubringen bietet die Naumann-Stiftung Stipendien an, die sich aus materieller Unterstützung sowie ideelle Förderung zusammensetzen. Letzteres umfasst vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und umfangreiche Seminarangebote. Bewerben dürfen sich deutsche und ausländische Studierende und Graduierte an den Hochschulen Deutschlands. 2010 waren es 875 Stipendiaten. Die Stipendiatenschaft der Friedrich-Naumann-Stiftung ist auf freiwilliger Basis in dem Alumni-Netzwerk "Verband der Stipendiaten und Altstipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung" organisiert.

Zuletzt zählt auch das umfangreiche Archiv zu Werte, Philosophie und Geschichte des Liberalismus in Deutschland zu einer der Aufgaben der Stiftung. Es dokumentiert neben der Historie auch die zeitgenössische Liberalismusforschung - und dient so dem politischen Liberalismus in Deutschland als umfassendes historisches Gedächtnis.
L’organismo ha interessi che si situano a livello:
  • infranazionale
  • nazionale
  • europeo
  • mondiale

Numero di persone che svolgono attività che rientrano nell'ambito di applicazione del Registro per la trasparenza

Numero di persone: 6
Informazioni complementari:

Persone accreditate che possono accedere ai locali del Parlamento europeo

Nome Cognome Data d'inizio Data di conclusione
Alba Çako 13/08/14 11/08/15
Julie Cantalou 04/02/14 31/01/15
Hans Hermann STEIN 13/08/14 11/08/15
Markus Kaiser 13/08/14 11/08/15
Susan Schneider 13/08/14 11/08/15

Attività

Principali iniziative dell'UE coperte nell'anno precedente da attività che rientrano nell'ambito di applicazione del Registro per la trasparenza:


none

Settori d'interesse per le segnalazioni via email sulle consultazioni e le tabelle di marcia

Centri d’interesse dichiarati dall’organismo:
  • Affari economici e finanziari
  • Affari generali ed istituzionali
  • Affari interni
  • Aiuti umanitari
  • Allargamento
  • Ambiente
  • Audiovisivi e media
  • Azione per il clima
  • Bilancio
  • Commercio
  • Concorrenza
  • Cultura
  • Giustizia e diritti fondamentali
  • Imprese
  • Istruzione
  • Mercato interno
  • Occupazione e affari sociali
  • Politica estera e di sicurezza
  • Politica regionale
  • Relazioni esterne
  • Reti transeuropee
  • Società dell'informazione
  • Sviluppo

Struttura

Numero totale di aderenti che sono persone fisiche: 400
Numero di organizzazioni aderenti all’associazione:
Organizzazioni aderenti all’associazione (Numero di aderenti:) :
L’organismo conta degli aderenti o è rappresentato nei paesi seguenti:
  • BELGIO
  • BULGARIA
  • CECA, REPUBBLICA
  • GERMANIA
  • GRECIA
  • POLONIA
  • SLOVACCHIA

  • BOSNIA-ERZEGOVINA
  • MACEDONIA, EX REPUBBLICA IUGOSLAVA DI
  • SERBIA
Informazioni complementari:

Reti - Networking

Informazioni sull’appartenenza dell’organismo a una o più associazioni/federazioni/confederazioni o, se esso appartiene ad una rete, anche ad hoc, informazioni sui legami che la uniscono alla rete.




European Network of Political Foundations (ENoP)
European Liberal Forum (ELF)
Liberal International

Dati finanziari

Anno di riferimento dell’esercizio: 01/2013 - 12/2013
Bilancio complessivo: 50.831.970
di cui finanziamenti pubblici: 48.956.274
- da fonti europee:
- Appalti:
- Sovvenzioni:
- da fonti nazionali: 47.310.482
- da fonti infranazionali: 657.548
aus EU-Mitteln : 849.984
diverse Einrichtungen : 138.260
da altre fonti: 1.875.696
- donazioni: 63.016
- contributi degli aderenti: 481.055
sonstige Erlöse : 1.331.625
Stima dei costi associati all’attività diretta di rappresentanza di interessi esercitata dall’organismo presso le istituzioni dell’UE durante questo esercizio:
Altre informazioni finanziarie o precisazioni fornite dall’organismo nell’interesse della trasparenza:


Codice di condotta

Registrandosi l'organizzazione ha sottoscritto il codice di condotta del Registro per la trasparenza.