Navigation path

Additional tools



    Profile of registrant

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Identification number in the register: 6437280268-55
Registration date: 01/08/2008 11:57:11

The information on this entity was last modified on: 22/04/2015 17:50:49
The date of the last annual update was: 22/04/2015 17:50:49
Next update due latest on: 22/04/2016

    Registrant : Organisation or self-employed individual

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

GDV

eingetragener Verein

    Section of registration

II - In-house lobbyists and trade/business/professional associations

Trade and business associations

    Contact details

Wilhelmstraße, 43 / 43 G
Berlin 10117
GERMANY

(+49) 30 2020 5000

51, rue Montoyer
Brussels 1000
BELGIUM

(+32) 22824730

    Person with legal responsibility

Mr  Dr. Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth

Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung und gf. Präsidiumsmitglied

    Person in charge of EU relations

Mr  Thomas Ilka

Geschäftsführer Europa/Internationale Beziehungen

    Goals / remit

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. Die rund 460 Mitglieder sorgen durch 427 Millionen Versicherungsverträge für umfassenden Risikoschutz und Vorsorge sowohl für die privaten Haushalte wie für Industrie, Gewerbe und öffentliche Einrichtungen. Als Risikoträger und bedeutender Kapitalgeber (Kapitalanlagebestand 1,39 Billionen Euro) haben die privaten Versicherungsunternehmen auch eine herausragende Bedeutung für Investitionen, Wachstum und Beschäftigung in der deutschen Volkswirtschaft. Die Versicherungswirtschaft bietet zudem für 547.600 Menschen eine Erwerbstätigkeit als Angestellte bei Versicherern und im Vermittlergewerbe oder als selbstständige Versicherungsvermittler / -berater. (Alle Zahlen von April 2015.)

Siehe auch: http://www.gdv.de/ueber-uns/

Der GDV bündelt und vertritt die Positionen der deutschen Versicherungswirtschaft gegenüber der Gesellschaft, der Politik, der Wirtschaft, den Medien und der Wissenschaft. Er setzt sich für ordnungspolitische Rahmenbedingungen ein, die den Versicherern die optimale Erfüllung ihrer Aufgaben ermöglichen. Zugleich ist der Verband sachkundiger Ansprechpartner für alle die Versicherungswirtschaft betreffenden Fachfragen und steht der Öffentlichkeit mit seinem Fundus an Erfahrungen und Kenntnissen zur Verfügung. Der GDV informiert und unterstützt als Dienstleister seine Mitgliedsunternehmen, nimmt branchenrelevante politische und gesellschaftliche Entwicklungen auf und erarbeitet Lösungsvorschläge.

Ergänzend siehe auch § der Satzung unter: http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2014/02/GDV_Satzung_20112013.pdf

  • European
  • global
  • national

    Specific activities covered by the Register

Zu ausgewählten EU-Initiativen, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) aus ausgewählten Themenbereichen derzeit verfolgt, gehören u.a.:

 Aufsichtsrecht:
- Umsetzung der Richtlinie 2009/138/EG betreffend die Aufnahme und Ausübung der Versicherungs- und der Rückversicherungstätigkeit (Solvabilität II);
- Überprüfung des Europäischen Systems der Finanzaufsicht (ESFS); Vorschlag für eine Richtlinie zur Änderung der Richtlinie 97/9/EG über Systeme für die Entschädigung der Anleger (KOM(2010) 371);
- Standards für die Aufsicht über international tätige Versicherungsgruppen (ComFrame);
- Vorschlag für eine Richtlinie über die Tätigkeiten und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (COM(2014) 167);
 Vertrieb, Verbraucherschutz:
- Vorschlag für eine Richtlinie über Versicherungsvermittlung (Neufassung) (COM(2012) 360);
- Umsetzung der Verordnung (EU) Nr. 1286/2014 über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP);
 Kapitalmarkt:
- Vorschlag für eine Verordnung über den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (COM(2015) 10);
- Grünbuch Schaffung einer Kapitalmarktunion (COM(2015) 63);
- Umsetzung der Verordnung (EU) Nr. 600/2014 über Märkte für Finanzinstrumente;
- Verordnung (EU) Nr. 648/2012 über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister;
 Datenschutz, Digitale Agenda, Big Data:
- Vorschlag für eine Verordnung zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (Datenschutz-Grundverordnung) (COM(2012) 11);
- Mitteilung ‚Für eine florierende datengesteuerte Wirtschaft‘ (COM(2014) 442);
 Recht:
- Vertragsrecht: Versicherungsvertragsrecht (Expertengruppe E02903 der Europäischen Kommission), etc.
- Gesellschaftsrecht: Vorschlag für eine Richtlinie zur Änderung der Richtlinie 2007/36/EG im Hinblick auf die Förderung der langfristigen Einbeziehung der Aktionäre sowie der Richtlinie 2013/34/EU in Bezug auf bestimmte Elemente der Erklärung zur Unternehmensführung;
- Kartellrecht: Überprüfung der Verordnung (EU) Nr. 267/2010 der Kommission über die Anwendung von Artikel 101 Absatz 3 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf Gruppen von Vereinbarungen, Beschlüssen und abgestimmten Verhaltensweisen im Versicherungssektor
 Straßenverkehrssicherheit:
- Umsetzung der Verordnung über Anforderungen für die Typgenehmigung zur Einführung des bordeigenen eCalSystems in Fahrzeuge und zur Änderung der Richtlinie 2007/46/EG; Teilnahme an der eCall Implementation Platform (EeIP) der Europäischen Kommission;
- Intelligente Transportsystem: Teilnahme an der ‘Platform for the deployment of C-ITS in the EU’ der Europäischen Kommission;
 Schaden- und Unfallversicherung, Haftpflicht:
- Überprüfung der Richtlinie 2004/35/EG über Umwelthaftung zur Vermeidung und Sanierung von Umweltschäden;
- Vorschlag für eine Verordnung über Medizinprodukte und zur Änderung der Richtlinie 2001/83/EG, der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 und der Verordnung (EG) Nr. 1223/2009 (COM(2012) 542) und Vorschlag für eine Vorschlag für eine Verordnung über In-vitro-Diagnostika (COM(2012) 541);
- Arbeitspapier der Europäischen Kommission ‚Versicherungsdeckung bei der Erbringung von Dienstleistungen in einem anderen Mitgliedstaat‘ (SWD(2014) 130);
- Überprüfung der Verordnung (EU) Nr. 1025/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2012 zur europäischen Normung;
- Klimaanpassung;
 Antidiskriminierung:
- Vorschlag zur Anwendung des Grundsatzes der Gleichbehandlung ungeachtet der Religion oder der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung (2008/0140 (CNS));

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft steht den europäischen Institutionen mit seiner Expertise und Erfahrung zur Verfügung und bringt sich aktiv mit folgenden Initiativen ein:
- Diskussionsveranstaltungen zu relevanten Themen
- Teilnahme an relevanten Konsultation der europäischen Institutionen
- Abfassung und Verbreitung von Stellungnahmen und Positionspapieren
- Presse- und Kommunikationsarbeit: U.a. ‚AssekuranzAgenda‘
- Jahresempfang in Brüssel


 

No

No

Derzeit (Stand April 2015) ist ein Vertreter des Verbandes bzw. der Verband namentlich vertreten in:
- Commission Expert Group on a European Insurance Contract Law (E02903)
- eCall Implementation Platform (EeIP)
- Platform for the deployment of C-ITS in the EU’ der Europäischen Kommission

No

No

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach konstruktiv in EU-Strukturen und Plattformen eingebracht, darunter u.a. in Expertengruppen und Plattformen der Europäischen Kommission sowie auch im Rahmen der Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA).

Weiterhin ist Herr Dr. Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied und Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) in Brüssel.

Der GDV steht über seine derzeitigen Mitgliedschaften in EU-Strukturen und Plattformen hinaus auch weiterhin mit Expertise und Erfahrung zur Verfügung.

    Number of persons involved in the activities described in the box above

100%: 8   75%: 3   50%: 4   25%: 7

22

14

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) unterhält ein permanentes Büro in Brüssel. In Berlin thematisch zuständige Experten liefern notwendige Expertise und werden bei Bedarf für Sitzungen und Veranstaltungen in Brüssel (z. B. im Rahmen des Europäischen Versichererverbandes ‚Insurance Europe‘ oder mit Vertretern der Europäischen Institutionen) oder an anderen Dienstsitzen der Europäischen Union zugezogen. Die oben genannte absolute Zahl der beteiligten Personen beinhaltet nicht zuletzt die Vollzeitmitarbeiter des Europabüros zuzüglich der Mitglieder der Hauptgeschäftsführung.

    Persons accredited for access to European Parliament premises

First name Surname Start Date End Date
Christoph Hartl 30/07/2014 28/07/2015
Andrea LODE 31/07/2014 29/07/2015
Ina BIESEL 30/07/2014 28/07/2015
Ariane Ines EBERT - BECKER 30/07/2014 28/07/2015
Florian Wimber 19/05/2015 12/05/2016
Thomas Ilka 22/05/2015 20/05/2016
Benedetta Regard 07/03/2015 05/03/2016
Lenka Dzurendová 06/03/2015 04/03/2016

    Fields of interest

  • Agriculture and Rural Development
  • Audiovisual and Media
  • Budget
  • Climate Action
  • Competition
  • Consumer Affairs
  • Economic and Financial Affairs
  • Education
  • Employment and Social Affairs
  • Energy
  • Enlargement
  • Enterprise
  • Environment
  • External Relations
  • Food Safety
  • Foreign and Security Policy and Defence
  • General and Institutional Affairs
  • Home Affairs
  • Information Society
  • Internal Market
  • Justice and Fundamental Rights
  • Public Health
  • Regional Policy
  • Research and Technology
  • Sport
  • Taxation
  • Trade
  • Trans-European Networks
  • Transport

    Membership and affiliation

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat rund 470 Mitglieder.

Die vollständige Liste der GDV-Mitglieder siehe: http://www.gdv.de/mitglieder/

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ist Mitglied im europäischen Versichererverband ‚Insurance Europe‘ (siehe: http://www.insuranceeurope.eu) und im internationalen Versichererverband GFIA (siehe: http://www.gfiainsurance.org/en/).

    Financial data

01/2014  -  12/2014

2,500,000 € - 2,999,999 €

No funding received from the EU institutions during the last closed financial year.

Neben den Aktivitäten des Europabüros des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Brüssel werden in der geschätzten Summe auch Tätigkeiten mit EU-Bezug im Hauptsitz in Berlin berücksichtigt. 80 Prozent der Mitgliedsbeiträge an den europäischen Versichererverband 'Insurance Europe' sind in die Schätzung der jährlichen Kosten einbezogen. Die vom GDV einberechneten Mitgliedsbeiträge sind auch in den Angaben von Insurance Europe reflektiert. Im Ergebnis führt das zu doppelter Zählung („double counting“).

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist ein nicht-gewinnorientierter Verband. Die Arbeit des GDV finanziert sich satzungsgemäß aus den Beiträgen seiner Mitglieder; siehe dazu §6 Absatz 1 der Satzung unter http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2014/02/GDV_Satzung_20112013.pdf.

    Code of conduct

By its registration the organisation has signed the Transparency Register Code of Conduct.

The organisation has also declared to be bound to the following other Code:
Der Compliance-Leitfaden des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gilt seit 2012 und ist verbindlich für alle Mitarbeiter des Verbandes: http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2012/02/GDV_Compliance_Leitfaden_25012012nn.pdf