Navigation path

Additional tools



    Profile of registrant

IDF-Germany

Identification number in the register: 387022210645-04
Registration date: 06/03/2013 11:24:08

The information on this entity was last modified on: 16/02/2015 13:03:25
The date of the last annual update was: 16/02/2015 13:03:25
Next update due latest on: 16/02/2016

    Registrant : Organisation or self-employed individual

IDF-Germany

VDM

eingetragener Verein

    Section of registration

VI - Organisations representing local, regional and municipal authorities, other public or mixed entities, etc.

Other public or mixed entities, created by law whose purpose is to act in the public interest

    Contact details

Jägerstraße, 51
Berlin 10117
GERMANY

(+49-30) 206489600

    Person with legal responsibility

Ms  Ines Dr. Märkle-Coldewey

Geschäftsführerin

    Person in charge of EU relations

Ms  Ines Dr. Märkle-Coldewey

Geschäftsführerin

    Goals / remit

Die wesentlichen Aufgaben des Verbandes – als eine von allen Gruppen der Milchwirtschaft getragene Sachverständigenstelle – liegen auf nationaler Ebene vor allem darin:
■ wissenschaftlich fundiertes Fachwissen bereit zu halten,
■ Konsens für die Branche herzustellen sowie die
■ globale Stimme der Milchwirtschaft zu sein für wichtige
zwischenstaatliche Organisationen und andere
Interessengruppen.

Dem VDM obliegt als IDF Germany die gesamte Koordinierung der deutschen Mitarbeit im IDF, damit die deutsche Milchwirtschaft international ausgewogen repräsentiert ist. Der VDM nominiert die Sachverständigen in die IDF-Gremien im Auftrag der Bundesregierung und der Mitgliedsverbände und nimmt Stellung zu internationalen Anfragen an das Deutsche Nationalkomitee.

Stellvertretend für die gesamte Branche betreut der VDM die gesamte nationale und internationale Normung und Standardisierung in Zusammenarbeit mit den Normungsorganisationen wie z.B. ISO, CEN und DIN.

Zusätzlich berät der VDM die Bundesregierung und den IDF im Codex Alimentarius.

Durch Stellungnahmen, Leitfäden und Richtlinien trägt der VDM wesentlich dazu bei, dass die Milchwirtschaft und die Behörden zu einer gemeinsamen Sprache finden, wenn es um die Beurteilung umwelt- und sicherheitsrelevanter Parameter geht.

  • global
  • national

    Specific activities covered by the Register

EU-Schulmilchprogramm
EU-Hygiene-Regelungen
EU-Kennzeichnung und Schutz von Spezialitäten
EU-Umweltschutzregelungen

offene Diskussionsforen zur internationalen Arbeit: Open Day


 

No

No

No

No

No

Normung:

Stellvertretend für die gesamte Branche betreut der VDM die Normung und Standardisierung auf nationalem und internationalem Gebiet in Zusammenarbeit mit den zuständigen Normungsorganisationen wie z.B. ISO, IDF, CEN und DIN. Der VDM ist dadurch ständiger Begleiter und Mitgestalter nationaler und internationaler Standardisierungsregelungen. Die internationale Standardisierung von Analysemethoden nimmt einen immer größeren Raum ein. Das betrifft sowohl die internationale Normierung auf ISO/IDF- Ebene als auch deren Übertragung auf die europäische Ebene als EN- Standards im Rahmen des Wiener Abkommens. Aufgrund der europäischen Harmonisierungsbestrebungen ersetzen die EN-Standards langfristig die ehemaligen Normen auf nationaler Ebene der EU- Mitgliedsstaaten. Die in Deutschland als DIN EN ISO- Standards bezeichneten Normen können dann in die Amtliche Methodensammlung nach § 64 LFGB eingehen und stehen damit für die staatliche Lebensmittelkontrolle zur Verfügung.

Harmonisierung:

Neben der analytischen Normungsarbeit nimmt der VDM innerhalb der Regierungsdelegationen oder im IDF Beratungsaufgaben im Codex Alimentarius wahr. Der Codex Alimentarius wurde 1962 von der FAO und WHO gegründet. Ihm gehören mehr als 150 Staaten an. Das Ziel des Codex Alimentarius besteht in der Entwicklung international anerkannter Lebensmittelstandards sowie Grundsatzrichtlinien für die Lebensmittelerzeugung. Damit einhergehend sollen ein weltweiter Verbraucherschutz und der Abbau von Handelshemmnissen ermöglicht werden. Die Entwicklung der Standards und Richtlinien findet derzeit in 16 Codex Komitees statt. Der VDM als Deutsches Nationalkomitee des IDF stimmt, sich hinsichtlich der Arbeit im Codex Alimentarius im IDF intensiv ab. Da das BMELV die deutschen Delegationen zu den Sitzungen der Codex Komitees entsendet, findet auch an dieser Stelle die milchwirtschaftliche Interessensvertretungen durch den VDM statt.

    Number of persons involved in the activities described in the box above

100%: 2   50%: 2   25%: 2

6

3.5

    Persons accredited for access to European Parliament premises

No accredited persons

    Fields of interest

  • Agriculture and Rural Development
  • Climate Action
  • Consumer Affairs
  • Environment
  • Food Safety
  • Public Health
  • Research and Technology

    Membership and affiliation

12

  • GERMANY

Der Verband der Deutschen Milchwirtschaft e. V. ist als IDF Germany in erster Linie das Deutsche Nationalkomitee im Internationalen Milchwirtschaftsverband (IDF) www.fil-idf.org

    Financial data

01/2013  -  12/2013

< 9,999 €

158,000 €

0 €

No funding received from the EU institutions during the last closed financial year.

158,000 €

111,000 €

47,000 €

    Code of conduct

By its registration the organisation has signed the Transparency Register Code of Conduct.