Navigationsleiste

Weitere Extras

EMCS-Überblick

Das EMCS ("Excise Movement and Control System" - System zur Kontrolle der Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren) ist ein EDV-System für die überwachung der Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung innerhalb der EU. Ab 1. April 2010 wird dieses System das Papierformular, das zurzeit Beförderungen dieser Art begleitet (begleitendes Verwaltungsdokument oder BVD), durch elektronische Mitteilungen des Versenders an den Empfänger über die Verwaltungen der Mitgliedstaaten ersetzen. Ab dem 1 Januar 2011 ist das Papierformular BVD nicht mehr für die Beförderung von verbrauchssteuerpflichtigen Waren unter Steueraussetzung gültig: Dieser gesamte Warenverkehr muss mit der Nutzung des EMCS (elektronisches Verwaltungsdokument, oder e-VD) beginnen/initiiert werden.

EMCS: Wann und wie?

  • 1. April 2010: EMCS wird in Betrieb genommen (Siehe die Pressemitteilung IP/10/401 Übersetzung für diesen Link wählen  );
  • 1. April bis 31. Dezember 2010: Umstellungszeitraum;
  • 1. Januar 2011: EMCS muss für Beförderungen verbrauchsteuerpflichtiger Waren unter Steueraussetzung verpflichtend eingesetzt werden;
  • Für weitere Details siehe EMCS Fahrplan.

EMCS bedeutet...

  • Vereinfachung der Verfahren;
  • Papierlose Verwaltung;
  • Absicherung der Beförderung von Waren (durch Prüfung der Händler-Daten vor dem Warenversand);
  • Schnellere Freigabe der Sicherheit (durch die Gewährleistung einer schnelleren und sichereren Rücksendung des Nachweises, dass die Waren an ihrem Bestimmungsort angekommen sind);
  • Effektive überwachung der Beförderung verbrauchsteuerpflichtiger Waren mittels Echtzeitdaten und Kontrollen bei der Beförderung.

EMCS bedeutet eine wichtige Entwicklung für Betriebe, die mit Alkohol, Tabakwaren oder Energieerzeugnissen (wie z. B. Mineralöl) handeln.

Weitere Informationen