Navigationsleiste

Weitere Extras

Aktive Veredelung

In der aktiven Veredelung können von Wirtschaftsbeteiligten in der Gemeinschaft eingeführte Rohstoffe oder Halbwaren, die zur Wiederausfuhr bestimmt sind, in der Gemeinschaft Veredelungsvorgängen unterzogen werden, ohne dass Einfuhrabgaben oder MwSt auf die verwendeten Waren erhoben werden.

Dafür gibt es zwei Verfahren:

  • und im zweiten Verfahren werden die Einfuhrabgaben zunächst erhoben und später erstattet.

Die Leitlinien zu den Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung wurden im Amtsblatt C 269 vom 24. September 2001 veröffentlicht und C 219 pdfvom 7. September 2005.

Sie sind nicht rechtsverbindlich und dienen lediglich der Erläuterung. Sie sollen die ordnungsgemäße Anwendung der Rechtsvorschriften erleichtern.

Des Weiteren finden Sie hier ein Dokument über die aktive Veredelung im Zuckersektorpdf(63 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  , den Gebrauch des Informationsblatts INF5pdf(33 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  und den vereinfachten Ablauf des Verfahrens der aktiven Veredelungpdf(37 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  .