Navigationsleiste

Weitere Extras

TARIC

Bei der Zolltarifdatenbank der Europäischen Union, auch TARIC genannt, handelt es sich um eine mehrsprachige Datenbank, in der alle Maßnahmen im Zusammenhang mit den EU-zolltarifären, handels- und agrarpolitischen Rechtsvorschriften enthalten sind. Der TARIC gewährleistet ihre einheitliche Anwendung in allen Mitgliedstaaten und gibt allen Wirtschaftsbeteiligten einen klaren Überblick über die Maßnahmen, die bei der Einfuhr in die EU oder Ausfuhr aus der EU von Waren ergriffen werden müssen. Außerdem können auf diese Weise EU-weite Statistiken über die betreffenden Maßnahmen erhoben werden.

Der TARIC enthält die folgenden wichtigsten Maßnahmenkategorien:

  • Tarifäre Maßnahmen (Es handelt sich nicht um eine erschöpfende Liste):
  • Agrarpolitische Maßnahmen:
    • agrarpolitische Komponenten;
    • Zusatzzölle auf Zucker, Zucker- und Mehlgehalt;
    • repräsentative Preise für Geflügel;
    • pauschale Einfuhrwerte und Preise je Einheit für Obst und Gemüse;
    • Erstattungen für die Ausfuhr von landwirtschaftlichen Grunderzeugnissen und verarbeiteten landwirtschaftlichen Erzeugnissen.
  • Handelspolitische Maßnahmen:
    • Antidumping- und Ausgleichszölle.
  • Verbote und Beschränkungen bei der Einfuhr und Ausfuhr:
    • Einfuhr- und/oder Ausfuhrverbote von bestimmten Waren (z.B. ozonabbauende Stoffe, bestimmte Waren, die ihren Ursprung in Ländern wie Myanmar, Bolivien, Nordkorea usw. haben bzw. dorthin ausgeführt werden sollen);
    • mengenmäßige Beschränkungen;
    • Einfuhr- und/oder Ausfuhrkontrolle von bestimmten Waren (z.B. CITES-Waren, Luxuswaren, Kulturgüter, Erzeugnisse und Ausrüstungen, die fluorierte Treibhausgase enthalten, Dual-Use-Güter, Veterinär-kontrollen für Tiere und Lebensmittel, usw.);
    • Überwachung von Ein- und Ausfuhren.

TARIC enthält ebenfalls:

  • die Warennomenklatur und die Zusatzcodes;
  • die Nomenklatur der landwirtschaftliche Erzeugnisse für Ausfuhrerstattungen;
  • die besonderen Maßeinheiten;
  • die EU-Codes für vorzulegende Unterlagen, Bescheinigungen und Bewilligungen, die im Feld 44 des Einheitspapiers anzugeben sind;
  • die Liste der Ländercodes, die in den verschiedenen Feldern des Einheitspapiers verwendet werden, gemäß dem in der Verordnung (EU) Nr. 1106/2012 veröffentlichten Verzeichnis der Länder und Gebiete.

Die tägliche Übermittlung von TARIC-Daten über ein elektronisches Netzwerk gewährleistet die sofortige und korrekte Information der nationalen Verwaltungen der Mitgliedstaaten. Diese nutzen die Daten hauptsächlich, um sie in ihre nationalen Zollabfertigungssysteme einzugeben. Dadurch soll die automatische Zollabfertigung maximiert werden.

Die TARIC-Datenbank steht auf unser Webseite zur Verfügung.

TARIC-Daten (in Excel) stehen kostenlos auch zur Verfügung.

Der TARIC enthält keine Informationen zu nationalen Abgaben wie Mehrwertsteuersätzen und Verbrauchsteuersätzen.

Die Rechtsgrundlage für den TARIC ist die Verordnung (EWG) Nr. 2658/87 des Rates vom 23. Juli 1987 über die zolltarifliche und statistische Nomenklatur sowie den Gemeinsamen Zolltarif (Amtsblatt L256 vom 7.9.1987).