Navigationsleiste

Weitere Extras

Was ist der Zollwert ?

Die meisten Zölle und die Mehrwertsteuer (MwSt) werden als Prozentsatz des Wertes der zur Einfuhr angemeldeten Waren ausgedrückt. Es ist deshalb erforderlich, über ein festes Regelwerk für die Bestimmung des Warenwertes zu verfügen, der bei der Berechnung des Zolls zugrunde zu legen ist.

Die EU führt Waren im Wert von über tausend Milliarden EURO ein (Schätzungen für 2004). Es ist unerlässlich, den Wert dieser Handelswaren genau zu bemessen für die Zwecke der

  • wirtschafts- und handelspolitischen Analysen,
  • Anwendung handelspolitischer Maßnahmen,
  • korrekten Erfassung von Einfuhrabgaben und Zöllen sowie für die
  • Ein- und Ausfuhrstatistiken.

 All diese Ziele werden mithilfe eines einzigen Instruments verwirklicht - den Vorschriften zum Zollwert.

Die EU wendet ein international anerkanntes Konzept des Zollwerts an.

Der Wert der Einfuhrwaren ist eines der drei Elemente der Besteuerung, das die Bemessungsgrundlage für die Zollschuld bildet, wie der Fachbegriff für die Höhe der zu zahlenden Zölle lautet. Bei den beiden anderen Elementen handelt es sich um den Ursprung der Waren und um den Zolltarif.