Navigationsleiste

Bargeldkontrollen

Was gilt als Bargeld?Welche Vorschriften gelten?Warum ist das meldepflichtig?Wer ist meldepflichtig?

Was gilt als Bargeld?

Barmittel sind nicht nur Münzen und Geldscheine, auch bestimmte andere Werte fallen unter den Begriff.

Welche Vorschriften gelten?

Wenn Sie mit Bargeld im Wert von 10 000 Euro oder mehr in die EU einreisen oder aus der EU ausreisen, müssen Sie diesen Betrag beim Zoll anmelden.

Warum ist das meldepflichtig?

Diese Vorschrift ist Teil der EU-Strategie zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung.

Wer ist meldepflichtig?

Alle Personen, die bei der Einreise in die oder der Ausreise aus der EU Bargeld in Höhe von 10 000 Euro oder mehr mit sich führen.

Wie wird angemeldet?

Und wenn ich mein Bargeld nicht anmelde?Was geschieht mit meinen Daten?Informationen in Ihrer Sprache

Wie wird angemeldet?

Die meisten EU-Länder verwenden dazu ein standardisiertes Anmeldeformular.

Und wenn ich mein Bargeld nicht anmelde?

In diesem Fall kann das Geld einbehalten oder beschlagnahmt werden. Die Strafen für unterlassene oder falsche Anmeldungen sind im jeweiligen nationalen Recht festgelegt.

Was geschieht mit meinen Daten?

Im Interesse Ihrer Sicherheit beim Mitführen von Bargeld wird die vertrauliche Behandlung Ihrer Angaben garantiert.

Informationen in Ihrer Sprache

In einer mehrsprachigen Broschürepdf wird (in 6 EU- und 9 Nicht-EU-Sprachen) erläutert, welche Vorschriften für Bargeldkontrollen gelten.

Dateien zum Herunterladen


Nützliche Links

EUROPA: Freier Kapitalverkehr
Europäische Kommission: Generalsekretariat: Anwendung des Gemeinschaftsrechts
Europäische Kommission: Wirtschaft und Finanzen
FAFT-GAFI: Arbeitsgruppe „Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung“