Navigationsleiste

Weitere Extras

ANZUMELDENDE BARMITTEL

In der Verordnung über die Überwachung von Barmitteln (siehe Artikel 2 der Verordnung (EG) Nr. 1889/2005pdf) wird der Begriff "Barmittel" folgendermaßen definiert:

  • übertragbare Inhaberpapiere einschließlich Zahlungsinstrumente mit Inhaberklausel wie Reiseschecks,
  • übertragbare Papiere (einschließlich Schecks, Solawechsel und Zahlungsanweisungen), entweder mit Inhaberklausel, ohne Einschränkung indossiert, auf einen fiktiven Zahlungsempfänger ausgestellt oder in einer anderen Form, die den Übergang des Rechtsanspruchs bei Übergabe bewirkt,
  • unvollständige Papiere (einschließlich Schecks, Solawechsel und Zahlungsanweisungen), die zwar unterzeichnet sind, auf denen aber der Name des Zahlungsempfängers fehlt,
  • Bargeld, d. h. Banknoten und Münzen, die als Zahlungsmittel im Umlauf sind.

Informationen zu Schecks

Artikel 2 der Verordnung (EG) Nr. 1889/2005 bezieht sich auf Bargeld und Zahlungsinstrumente, deren Wert von einer Person auf eine andere übertragen werden kann. Dazu gehören sämtliche Finanz- und Zahlungsinstrumente, deren Herkunft und Bestimmung anonym sind, oder die von mehreren Empfängern nacheinander indossiert oder übertragen werden können, unter anderem auch Schecks.

Auf Dritte ausgestellte Schecks, d. h. Schecks, die zur Einzahlung auf ein Konto einer anderen Person als des genannten Zahlungsempfängers oder zur Auszahlung an diese Person vorgelegt werden, müssen angemeldet werden. Schecks, die an den Inhaber des Bankkontos, von dem der Betrag abgebucht wird, auszuzahlen sind, können zurückverfolgt werden und müssen somit nicht angemeldet werden.

Informationen zu Gold, Edelmetallen und Edelsteinen

Gold, Edelmetalle und Edelsteine werden von der Verordnung über die Überwachung von Barmitteln nicht erfasst. Sie fallen unter das Zollrecht. Für sie gelten besondere nationale Rechtsvorschriften.

Information zu Bargeld (Banknoten und Münzen)

Banknoten und Münzen, die als Zahlungsmittel in Umlauf sind, fallen - unabhängig davon aus welchem Material sie bestehen - unter die Begriffsbestimmung "Barmittel".

Währungen, die als Zahlungsmittel nicht mehr gültig sind, werden nicht als Barmittel betrachtet.

Alte Münzen (Sammlermünzen) und Edelmetallmünzen fallen ebenfalls nicht unter diesen Begriff.

Banknoten und Münzen, die nicht frei konvertierbar sind, wie der marokkanische Dirham, fallen unter den Begriff "Barmittel".

Informationen zu Kasino-Spielmarken

Kasino-Spielmarken (auch Chips genannt), die in Kasinos als Währung dienen, gelten nicht als Barmittel.