Navigationsleiste

Die Eckpunkte des Zoll 2020 Programms

Customs 2013

 

Dauer

Zoll 2020 läuft von 2014 bis 2020 und schließt an andere Programme an, die 1991 ins Leben gerufen wurden.

 

Verordnung zur Festlegung des Programms

Verordnung (EU) Nr. 1294/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2013 zur Festlegung eines Aktionsprogramm für das Zollwesen in der Europäischen Union für den Zeitraum 2014-2020 (Zoll 2020)

 

Ziele

1. Allgemeines Ziel:

Förderung des Funktionieren und der Modernisierung der Zollunion, um den Binnenmarkt durch die Zusammenarbeit der Teilnehmerländer, ihrer Zollbehörden und ihrer Beamten zu stärken. Das allgemeine Ziel soll mittels Erreichen spezifischer Ziele verfolgt werden.

2. Spezifische Ziele:

  • Unterstützung der Zollbehörden, die finanziellen und wirschaftlichen Interessen der Union und der Mitgliedstaaten zu schützen, wozu auch die Bekämpfung von Betrug und der Schutz der Rechte des geistigen Eigentums gehören
  • Erhöhung der Sicherheit und der Gefahrenabwehr, Schutz der Bürger und der Umwelt
  • Verbesserung der Verwaltungskapazitäten der Zollbehörden und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen.

Diese spezifischen Ziele sollen insbesondere durch folgende Maßnahmen erreicht werden:

a) Informatisierung,

b) Sicherstellung der Anwendung moderner und harmonisierter Konzepte für Zollverfahren und -kontrollen,

c) Erleichterung des legalen Handels,

d) Verringerung der Kosten für die Rechtseinhaltung und des Verwaltungsaufwands sowie

e) Verbesserung der Arbeitsweise der Zollbehörden.

3. Operative Ziele

a) Unterstützung bei der Vorbereitung, einheitlichen Anwendung und wirksamen Umsetzung des Unionsrechts und der Unionspolitik im Zollbereich;

b) Weiterentwicklung, Verbesserung, Betrieb und Unterstützung der europäischen Informationssysteme für den Zollbereich;

c) Ermittlung, Weiterentwicklung, Austausch und Anwendung der bestmöglichen Arbeitsmethoden, insbesondere nach vorausgehendem Benchmarking;

d) Stärkung der Fähigkeiten und Kompetenzen der Zollbeamten;

e) Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Zollbehörden und internationalen Organisationen, Drittländern, anderen Regierungsbehörden, einschließlich der für die Marktaufsicht zuständigen Behörden der Union und der Mitgliedstaaten, sowie Wirtschaftsbeteiligten und Organisationen, die Wirtschaftsbeteiligte vertreten.

Das Programm ist die zielgerichtet, was bedeutet, dass alle Programmaßnahmen auf die in der Verordnung genannten Ziele und Schwerpunkte  des Programms, und des daraus abgeleiteten Jahresarbeitsprogrammspdf Übersetzung für diesen Link wählen  (ein strategischer und vorausschauender Plan, teilnehmenden Ländern), ausgerichtet sein müssen.

 

Umsetzung

Die Kommission ist für die Durchführung des Programms zuständig. Sie wird dabei unterstützt vom Zoll-2020-Ausschuss, der sich aus Delegierten aller EU-Mitgliedstaaten zusammensetzt.

 

Finanzierte Massnahmen 

Referenzdokumente