Navigationsleiste

Weitere Extras

Einreise in die EU

Zoll- und steuerfreie Einfuhr von Waren durch Reisende

Bei der Einreise in die EU aus einem Land, das nicht zur EU gehört, können Sie nichtkommerzielle Waren in Ihrem persönlichen Reisegepäck in folgenden Mengen zoll-, mehrwertsteuer- und verbrauchsteuerfrei einführen:

Waren

Menge

Tabakwaren (a)(c)

Jeder Mitgliedstaat entscheidet über die zur Anwendung kommenden Mengen:

  • 200 Zigaretten oder 40 Zigaretten;*
  • 100 Zigarillos oder 20 Zigarillos; *
  • 50 Zigarren oder 10 Zigarren; *
  • 250 g Rauchtabak oder 50 g Rauchtabak.*

* Jede einzelne der hier genannten Mengen stellt 100% der Gesamtfreimenge für Tabakwaren dar. Jegliche Kombination aus diesen Produkten darf 100% nicht übersteigen. Beispiel: 100 Zigaretten + 50 Zigarillos = Gesamtfreimenge.

Alkohol und alkoholische Getränke (a)

  • Insgesamt 1 Liter Alkohol und alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 22% vol, oder unvergällter Ethylalkoholmit 80% vol oder mehr (b); oder; or
  • Insgesamt 2 Liter alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von nicht mehr als 22% vol.(b)
  • Insgesamt 4 Liter nicht schäumender (stiller) Wein, und
  • 16 Liter Bier (nur in Bezug auf MwSt und Verbrauchsteuer, da zollfrei)

Kraftstoffe

  • In einem motorisierten Transportmittel jedweder Art, der im Standardtank befindliche Kraftstoff; und
  • Eine Kraftstoffmenge von nicht mehr als 10 Litern in einem tragbaren Behälter.

Andere Waren (einschliesslich Parfum, Kaffee, Tee, Elektrogeräte etc.)(a)

  • Bis zu einem Warenwert von €430 für Flug- und Schiffsreisende
  • Bis zu einem Warenwert von €300 für andere Reisende.

Der Wert eines einzelnen Gegenstandes kann nicht aufgeteilt werden.

Der Wert des persönlichen Gepäcks (Koffer etc.) und von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch des Reisenden werden nicht berücksichtigt.

Die Mitgliedstaaten können die hier genannten Höchstbeträge auf € 150 für Reisende unter 15 Jahren beschränken.

 a) Freimengen auf Tabakwaren und Alkohol kommen für Reisende unter 17 Jahren nicht in Betracht.

 b)Jede einzelne der hier genannten Mengen stellt 100% der Gesamtfreimenge für Alkohol und alkoholische Getränke dar (siehe Art. 9 (2) der Richtlinie 2007/74/EC).

 c) Zigarillos sind Zigarren mit einem Stückgewicht von höchstens 3 Gramm.

In diesem Zusammenhang gelten Einfuhren dann als nichtkommerziell, wenn sie gelegentlich erfolgen und sich aus Waren zusammensetzen, die zum persönlichen Ge- oder Verbrauch des Reisenden oder seiner Familie, oder als Geschenk bestimmt sind.

Die in der Tabelle angegebenen Mengenbeschränkungen gelten auch bei der Einreise aus folgenden Gebieten:

  • Kanarische Inseln,
  • Kanalinseln,
  • Französische überseeische Departements
  • Aland Inseln
  • Gibraltar
  • Helgoland
  • Büsingen
  • Ceuta und Melilla
  • Livigno
  • andere Gebiete, in denen die MwSt- und Verbrauchsteuervorschriften der Gemeinschaft keine Anwendung finden.

Die Gemeinschaftsvorschriften über Freibeträge für Reisende finden sich in der Richtlinie 2007/74/EG vom 20. Dezember 2007pdf (MwSt und Verbrauchsteuern) und in Artikel 41 der Verordnung (EG) Nr. 1186/2009pdf (Zölle).

Trotz dieser Bestimmungen kann die Einfuhr von Waren nach besonderen gemeinschaftlichen oder einzelstaatlichen Rechtsvorschriften beschränkt oder ganz untersagt sein.

Beabsichtigen Sie, über das Internet Waren zu kaufen, die verbrauchsteuerpflichtig sind (z.B. Wein, Spirituosen oder Tabakwaren wie Zigaretten)? Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Liste der häufig gestellten Fragen.

Neuregelungen bei der Einfuhr von Waren im persönlichen Gepäck von Reisenden

Am 1. Dezember 2008 sind die neuen Regelungen für die zoll- und steuerfreie Einfuhr in Kraft getreten, siehe Richtlinie 2007/74/EG vom 20. Dezember 2007pdf und Verordnung 274/2008 des Rates vom 17. März 2008, die seit 1. Januar 2010 durch Verordnung 1186/2009 des Rates vom 16 November 2009 pdfersetzt wird. Siehe auch die Pressemitteilung (IP/08/1845 Übersetzung für diesen Link wählen  ).

Reisende, die aus anderen Ländern in die EU einreisen, profitieren seither von großzügigeren Freimengen, wenn sie Waren in ihrem persönlichen Gepäck in die Europäische Union einführen. Durch den Verzicht auf die Erhebung relativ kleiner Abgabenbeträge haben die Mitgliedstaaten darüberhinaus die verwaltungstechnischen Auflagen verringert. Reisefreimengen sind Schwellenwerte und mengenbezogene Grenzwerte, unterhalb derer die Reisenden, die aus anderen Ländern in die EU einreisen, Waren in ihrem persönlichen Gepäck zoll- und steuerfrei einführen können.

Durch die seit 1. Dezember 2008 geltenden Regelungen wurde:

  • der bisher geltende Schwellenwert von €175 auf €430 für Flug- und Schiffsreisende sowie auf €300 für Bürger, die über Land und Binnengewässer reisen, erhöht.; Der niedrigere Schwellenwert für die Letztgenannten berücksichtigt die besondere Lage der Mitgliedstaaten, die Landgrenzen zu Ländern haben, in denen die Preise erheblich niedriger sind als in der Gemeinschaft;
  • der mengenbezogene Grenzwert für Parfum, Eau de Toilette, Kaffee und Tee abgeschafft (dies bedeutet, dass diese Produkte nun unter die Schwellenwerte fallen);
  • der mengenbezogene Grenzwert für nichtschäumenden (stillen) Wein von 2 Litern auf 4 Liter erhöht;
  • ein mengenbezogener Grenzwert in Höhe von 16 Litern für Bier eingeführt (nur in Bezug auf MwSt und Verbrauchsteuer, da Bier eine zollfreie Ware ist);
  • den Mitgliedstaaten die Möglichkeit gegeben, die mengenbezogenen Grenzwerte auf Tabakwaren zu herabzusetzen (z.B. für Zigaretten von 200 auf 40 Stück), um dem Gesundheitsgedanken Rechnung tragen zu können.

Beispielhaft könnte ein Flugreisender, der aus einem Nicht-EU-Land in ein Land der Europäischen Union einreist, 200 Zigaretten, 1 Liter hochprozentigen Alkohol, 4 Liter Wein, 16 Liter Bier und andere Waren im Wert von €430 (Parfum, Tee, Kaffee, Elektrogeräte etc. zoll- und steuerfrei einführen. Zölle und Steuern werden erst beim Überschreiten dieser Grenzwerte erhoben. Der Wert einer einzelnen Ware kann jedoch nicht aufgeteilt werden.

Wichtige Beschränkungen beim grenzüberschreitenden Reiseverkehr

1. Erzeugnisse tierischen Ursprungs

Bis auf wenige Ausnahmen ist Reisenden die Einfuhr von Fleisch, Fleischerzeugnissen, Milch und Milcherzeugnissen nicht gestattet. Deutlichere EU-Regeln treten am 1. Mai in Kraft.

Zwei Poster zur Ankündigung der Vorschriften betreffend die private Einfuhr von Fleisch und Milch in die EU stehen in 35 Sprachen zur Verfügung.

2. Tiere, Pflanzen und Teile von Pflanzen gemäß dem Abkommen von Washington

Bestimmte wildlebende Tiere sowie Pflanzen und Pflanzenteile sind nach dem Abkommen von Washington (CITES) geschützt. Die Einfuhr dieser Arten wird durch die Gemeinschaftsvorschriften über die Umsetzung des Abkommens von Washington stark eingeschränkt.

3. Haustiere

Tierbesitzer müssen die Gemeinschaftsvorschriften für die Beförderung von Haustierenbeachten.

4. Verbote und Beschränkungen in den folgenden Bereichen sind in den innerstaatlichen Rechtsvorschriften geregelt:

  • Drogen
  • Arzneimittel
  • Waffen
  • Explosionsfähige Stoffe
  • Pornografisches Material

Weitere Informationen erhalten Sie bei den zuständigen Behörden Ihres Einreiselandes.

5. Reisen mit € 10.000 oder mehr Bargeld

Ab 15. Juni 2007 müssen alle Personen, die mit € 10.000 oder mehr Barmittel (oder dem Gegenwert in anderen Währungen bzw. leicht konvertiblen Werten wie Schecks) in die EU einreisen oder aus der EU ausreisen, diesen Betrag beim Zoll anmelden.

Diese Massnahme ist Folge des Inkrafttretens einer neuen europäischen Verordnung, die der Bekämpfung von Geldwäsche und der Finanzierung des Terrorismus dient. Die Verordnung ermächtigt die Zollbehörden, Personen, ihr Gepäck und ihre Verkehrsmittel zu kontrollieren und nicht deklarierte Barmittel zu beschlagnahmen.

Reisende sollten sich bewusst sein, dass alle Mitgliedstaaten Strafen für den Fall vorsehen, dass der Erklärungspflicht gemäss Verordnung nicht entsprochen wird. Manche Mitgliedstaaten können zusätzliche Massnahmen im Rahmen ihrer nationalen Gesetzgebung (z.B. Bargeldkontrollen an den EU-Binnengrenzen) anwenden.

Lesen Sie mehr zu dem Thema.

Flugreiseverkehr: Gepäckkontrollen in der Europäischen Union

Nähere Informationen zu Kontrollen des Gepäcks von Flugreisenden bei der Einreise in die EU bzw. Ausreise aus der EU finden Sie in diesem Informationspapier.