Navigationsleiste

Archiv

2009

Studie zur Schätzung und Untersuchung der Mehrwertsteuerlücke in 25 EU-Mitgliedstaatenpdf(1.11 Mb)

Die Studie untersucht die Diskrepanz zwischen den fälligen MwSt.-Beträgen und den erhaltenen Beträgen in 25 Mitgliedstaaten. Siehe auch die Pressemitteilung ( IP/09/1655 Übersetzung für diesen Link wählen  )

30/10/2009

 

Studie über die Umsetzung der Fusionsrichtlinie (direkte Besteuerung)pdf(1.23 Mb)

Die von Ernst & Young erstellte Studie bietet einen umfassenden Überblick der Umsetzung der Fusionsbesteuerungsrichtlinie (Richtlinie des Rates 90/434/EWG und ihre Änderungen) in den 27 EU-Mitgliedstaaten. Die Untersuchung soll der Europäischen Kommission ermöglichen, die Notwendigkeit einer weiteren EU-weiten Aktion in diesem Bereich zu prüfen. Laut Untersuchung wurde die Fusionsbesteuerungsrichtlinie von den meisten Mitgliedstaaten richtig umgesetzt. Sie blieb aber unzureichend genutzt, weil das Gesellschaftsrecht, das grenzüberschreitende Fusionen erlaubt, in vielen Ländern erst vor kurzem in Kraft getreten ist. Für die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der Studie sind ausschliesslich die Autoren verantwortlich. Die Studie kann nicht dahin ausgelegt werden, dass sie die Meinung der Europäischen Kommission wiedergibt.

Zusammenfassung und Analysepdf(1.23 Mb)

Länderspezifische Anhängepdf(3.23 Mb)

22/01/2009

 

Studie über die in der MwSt.-Richtlinie enthaltenen Rechnungsstellungs-vorschriften

Eine Studie über die in der MwSt.-Richtlinie ( 2006/112/EG) enthaltenen Rechnungsstellungsvorschriften wurde von PriceWaterhouseCoopers für die Europäische Kommission erstellt. Sie untersucht die vier wichtigsten Bereiche der Rechnungsstellung: das Erfordernis, eine Rechnung auszustellen;, den Inhalt einer Rechnung;, die elektronische Rechnungsstellung und die Aufbewahrung von Rechnungen. Es wird damit beabsichtigt, die bestehende Gesetzgebung in den EU-Mitgliedstaaten aufzulisten, die Belastung der Unternehmen und die Anforderungen der Mitgliedstaaten im Bereich Kontrolle zu analysieren, und Empfehlungen zur Harmonisierung und Modernisierung der MwSt.-Vorschriften für die Rechnungsstellung zu unterbreiten.

16/01/2009
 

2008

Ermäßigte Mehrwertsteuersätze auf umweltfreundlichen Warenpdf(837 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 

Die Studie untersucht die potenzielle Anwendung von ermäßigten Mehrwertsteuersätzen auf umweltfreundliche Waren und die derzeitige Anwendung von ermäßigten Mehrwertsteuersätzen auf den Energieverbrauch von Haushalten. Die Analyse wird im Rahmen des EU-Politikkonzepts für Klimaschutz und Energiesicherheit einschließlich der Interaktion mit anderen Politikinstrumenten auf der EU-Ebene und im nationalstaatlichen Rahmen durchgeführt. Der Kern dieser Studie konzentriert sich auf die Frage, welche Rolle - wenn überhaupt- die Mehrwertsteuerpolitik in der Untermauerung dieser Ziele spielen soll.

19/12/2008
Kosten und Nutzen von Steueranreizen zur Förderung der Verwendung energieeffizienter Geräte

Vier Produkte mit besonders hohem Sparpotential beim Energieverbrauch werden untersucht: Kühlschränke, Waschmaschinen, Boiler und Kompaktleuchtstofflampen. Die Untersuchung vergleicht die mit den steuerlichen Anreizen verbundenen Kosten und Nutzen mit denen einer Regulierungsmaßnahme für die gleichen Produkte. Daten aus vier Mitgliedsländern werden hierfür verwendet (Dänemark, Frankreich, Italien und Polen).

Zusammenfassung (60Ko)pdf(59 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 

Studie (4.5Mo)pdf(4.68 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

11/12/2008
Alternative Unternehmensbesteuerung-systeme in Europa (ACE/CBIT)pdf(1.11 Mb)

Anhand eines allgemeinen numerischen Gleichgewichtsmodells, untersucht die Studie die ökonomischen Wirkungen eines Eigenkapitalabzugs (Allowance for Corporate Equity) im Vergleich zu einer allgemeinen Unternehmensteuer (Comprehensive Business Income Tax) sowie Kombinationen der beiden Reformen. Die Wirkungen einer Einführung der Systeme werden für verschiedene Unternehmensentscheidungen (Finanzstruktur, Investitionen, Gewinnverlagerungen und Standortwahl) unter Berücksichtigung existierender Steuerverzerrungen aufgezeigt.

Anmerkung zur Studiepdf(19 kB)

Technischer Anhangpdf(105 kB)

26/11/2008
Effektive Niveaus von Unternehmensbesteuerung in einer erweiterten EUpdf(3.49 Mb)

Das Projekt 'Effektive Steuersätze in der erweiterten Europäischen Union' basiert auf der Methodik zur Berechnung von effektiven Steuersätzen (ETR), wie sie von Devereux und Griffith (1999, 2003) beschrieben wurde. Es erweitert die Berechnung von effektiven Steuersätzen (ETR), die in der Unternehmenssteuerstudie (2001) durchgeführt wurden, indem die 12 neuen EU-Mitgliedstaaten hinzugefügt werden. Die Studie konzentriert sich auf die Effekte von Steuerreformen in der EU27 für den Zeitraum von 1998 bis 2007 und ihren Auswirkungen auf die Höhe der Besteuerung sowohl für inländische als auch für grenzüberschreitende Investition sowie eine partielle Analyse von KMU.

4/11/2008
Mögliche Vorteile differenzierender MwSt.-Sätze zur Erreichung von Umweltzielen

Die Studie befasst sich mit der potenziellen Auswirkung einer Veränderung der aktuellen MwSt.-Sätze, um sie mit Umweltschutzzielen in bestimmten Bereichen (Energielieferungen an Haushalte, Nahrungsmittel und Molkereiprodukte, Isoliermaterial, Weissware und Boiler) in Einklang zu bringen. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Eignung unterschiedlicher MwSt.-Sätze als Politikinstrument stark von Produkt zu Produkt differiert, insbesondere in Abhängigkeit von der Art des Marktversagens beim Konsumentenverhalten, welches der MwSt.-Satz bereinigen soll.

25/06/2008
Studie über die möglichen Folgen von Massnahmen, die zur Betrugsbekämpfung in Betracht kommen (Zeitrahmen)pdf(2.69 Mb)

In ihrer Mitteilung über die Notwendigkeit einer koordinierten Strategie zur Bekämpfung des Steuerbetrugs ( KOM/2006/254) hat die Kommission eine Reihe von Massnahmen angeregt, die zur Verbesserung des Informationsaustausches beitragen sollen. Eine dieser Massnahmen sieht die Beschleunigung der Informationserhebung und des Informationsaustausches betreffend innergemeinschaftliche Geschäfte vor . Die Umsetzung dieser Massnahme wurde vom Rat in seinen Schlussfolgerungen vom 5. Juni 2007 als Priorität eingestuft. Die Studie untersucht die möglichen Folgen einer solchen Massnahme für Unternehmen, die im innergemeinschaftlichen Handel tätig sind.

17/01/2008
Studie über die möglichen Folgen von Massnahmen, die zur Betrugsbekämpfung in Betracht kommen (Detailliertere Informationen)pdf(2.65 Mb)

In ihrer Mitteilung über Steuerbetrug ( KOM/2006/254) hat die Kommission eine Reihe von Massnahmen angeregt, die zur Verbesserung des Informationsaustausches beitragen sollen. Eine dieser Massnahmen sieht die Beschleunigung der Informationserhebung und des Informationsaustausches betreffend innergemeinschaftliche Geschäfte vor. In den Diskussionen im Rahmen der Expertengruppe zur Strategie zur Bekämpfung des Steuerbetrugs haben sich einige Mitgliedstaaten für detailliertere Informationen betreffend innergemeinschaftliche Geschäfte ausgesprochen. Diese Massnahme gehört zu jenen, für die der Rat laut Schlussfolgerungen vom 5. Juni 2007 eine weitere Erörterung verlangt hat. Die Studie untersucht die möglichen Folgen einer solchen Massnahme für Unternehmen, die im innergemeinschaftlichen Handel tätig sind.

17/01/2008
 

2007

Studie betreffend die Einführung eines fakultativen 'Reverse Charge' Mechanismuspdf(1.69 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

Einer der erörterten Ansätze bei der Bekämpfung bestimmter Arten von MwSt.-Betrug ist die Einführung eines generellen "Reverse Charge" Mechanismus. Die Europäische Kommission beschloss daher, die Auswirkungen der Einführung in bestimmten Mitgliedstaaten eines derartigen Systems zu untersuchen.

20/07/2007
MwSt auf arbeitsintensive Dienstleistungen

Ein ermässigter MwSt-Satz kann für einen gewissen Versuchszeitraum auf bestimmte arbeitsintensive Dienstleistungen angewendet werden. Es soll festgestellt werden, wie sich die Regelung auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Bekämpfung der Schattenwirtschaft auswirkt.

4/07/2007
Ermäßigte Mehrwertsteuersätze auf Waren und Dienstleistungen in den EU-Mitgliedstaatenpdf(714 kB)

Die Studie untersucht die theoretischen und empirischen Implikationen vier verschiedener Argumente für ermäßigte Mehrwertsteuersätze. Zwei davon betrachten Effizienzargumente: Können ermäßigte Mehrwertsteuersätze die Effizienz steigern, indem sie die Produktivität erhöhen oder die strukturelle Arbeitslosigkeit verringern? Weitere zwei Argumente betreffen Gleichheitsgründe: Können ermäßigte Mehrwertsteuersätze die Verteilungsgerechtigkeit erhöhen, indem sie die Einkommensverteilung verbessern, oder indem sie bestimmte Produkte für die ganze Bevölkerung zugänglicher machen?

21/06/2007
Studie über die auf Waren und Dienstleistungen in den EU-Mitgliedstaaten angewendeten ermässigten MwSt.-Sätze

Die Studie überprüft global die Auswirkungen ermäßigter MwSt-Sätze und einschlägiger Aus­nahmeregelungen, unter anderem, aber nicht nur, für lokal erbrachte Dienstleistungen. Die Effekte auf Einkommens­verteilung, die Schattenwirtschaft und Befolgungs­kosten für Unternehmen wurden ebenfalls in Betracht gezogen. Lesen Sie mehr.

Studiepdf(714 kB)

Anhängepdf(1.41 Mb)

21/06/2007

2006

Steuer- und Sozialleistungssysteme und potentielles Wachstum in der EUpdf(575 kB)

Das Ziel des Projekts 'Steuer- und Sozialleistungssysteme und potenzielles Wachstum der EU' - TAXBEN besteht darin, eine gründliche Analyse der Steuer- und Sozialleistungspolitiken in fünf allgemeinen Themengebieten durchzuführen, bei denen diese Politiken eine entscheidende Rolle im Hinblick auf die wesentlichen EU-Ziele spielen: Beschäftigung; Körperschaftsteuern im Steuerwettbewerb; Produktivitätswachstum und Konvergenz; makroökonomische Maßnahmen unter einer gemeinsamen Währungspolitik; und Umwelt und Klimaveränderung. Das Projekt wurde von sieben europäischen wirtschaftspolitischen Forschungsinstituten innerhalb des European Network of Economic Policy Research Institutes (ENEPRI) durchgeführt.

1/12/2006
Wirtschaftliche Auswirkungen der MwSt-Befreiung für Finanz- und Versicherungsleistungen

Die von PricewaterhouseCoopers erstellte Studie soll das Verständnis der wirtschaftlichen Auswirkungen der MwSt-Befreiung für Finanz- und Versicherungsleistungen verbessern. Die in der Studie vertretenen Auffassungen sind jene der Autoren. Sie spiegeln weder die Ansichten der Europäischen Kommission wieder noch sind sie für die Kommission bindend. Die Untersuchungen und Schlussfolgerungen liegen in der ausschliesslichen Verantwortung der Autoren.

Zusammenfassungpdf(1.19 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

Berichtpdf(3.95 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

Anhängepdf(2.24 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

2/11/2006
Untersuchung der Umsetzung der EG-Richtlinie über Zins- und Lizenzzahlungen

Die vom "International Bureau of Fiscal Documentation" (IBFD) durchgeführte Studie bietet einen umfassenden Überblick der Umsetzung der Richtlinie über Zins- und Lizenzzahlungen und der Anwendung von Artikel 15(2) des Abkommens zwischen der EU und der Schweiz in den untersuchten Mitgliedstaaten.

Zusammenfassung und Analysepdf(3.06 Mb)

Länderspezifische Anhänge

2/06/2006

2005

Auswirkungen der Energiebesteuerung in der erweiterten Europäischen Unionpdf(263 kB)

Das Ziel dieser Studie ist ein zweifaches: erstens zu untersuchen, wie die Umsetzung der EU-Energiesteuerpolitiken die EU und ihre Mitgliedstaaten betrifft und, zweitens zu untersuchen, wie Energiesteuerpolitiken zur Erreichung von Klimaschutzzielen in einer erweiterten EU beitragen.

Anhang in PDFpdf(107 kB)
Anhang in Excelxls(4.17 Mb)

11/07/2005

2004

Steuerliche Behandlung von Forschungs- und Entwicklungsaufwendungenpdf(1.09 Mb)Diese Studie gibt einen Überblick über die steuerliche Behandlung von Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen in den 25 EU Mitgliedsstaaten sowie in Japan und den USA. Sowohl die Behandlung gemäß dem allgemeinen Steuersystem als auch eventuelle gezielte Anreizbestimmungen werden dargestellt.
15/12/2004
Ökonomische Effekte der Zusammenarbeit im Steuerbereich in einer erweiterten Europäischen Unionpdf(401 kB)Diese Studie bewertet die wirtschaftlichen Auswirkungen verschiedener Szenarien der Steuerzusammenarbeit in der erweiterten Europäischen Union im Rahmen eines allgemeinen Gleichgewichtsmodells. Die Studie entwickelt Szenarien für eine in allen Mitgliedstaaten der EU anwendbare gemeinsame Bemessungsgrundlage der Körperschaftsteuer, für eine vollständige Harmonisierung von Steuerbemessungsgrundlagen und Steuersätzen und für den Austausch von Informationen über Zinserträge im Rahmen der Einkommenbesteuerung.
29/10/2004
EU Steuerkonsolidierung für die Europäische Aktiengesellschaftpdf(397 kB)

Analyse potenzieller Wettbewerbs- und Diskriminierungsfragen im Zusammenhang mit einem Pilotprojekt eines EU-Steuerkonsolidierungssystems für die Europäische Aktiengesellschaft

18/08/2004

2003

Besteuerung der Europäischen Aktiengesellschaft (SE)

Diese Studie bietet einen Überblick über die Besteuerung der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) in den 15 EU-Mitgliedstaaten (April 2003, in Englisch)

30/09/2003
Untersuchung der Besteuerung der Europäischen Gesellschaft (SE)

Untersuchung der Besteuerung der Europäischen Gesellschaft in den EU Mitgliedstaaten

9/06/2006
Energiebesteuerung

Studie über die wirtschaftlichen und umweltrelevanten Auswirkungen der Besteuerung von Energie:

1/02/2003

2002

Steuerliche Massnahmen zur Reduzierung von CO2 Emissionen neuer Personenkraftwagenpdf(1.16 Mb)

Der zentrale Beitrag dieser Studie liegt in einer Reihe von Modellberechnungen. Die Berechnungen bewerten die Wirksamkeit von Kfz-relevanten Steuern (hauptsächlich Steuern bei Erwerb und im Zusammenhang mit dem Besitz von Kfz) als Mittel zur Reduzierung von CO2 Emissionen neuer Autos.

25/02/2002
Fahrzeugbesteuerung in den EU-Mitgliedstaatenpdf(1.36 Mb)

Dieser Bericht wurde für die Generaldirektion Steuern und Zollunion der Kommission erstellt.

15/02/2002

2001

Unternehmensbesteuerung im Binnenmarkt.pdf(2.26 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen 

Arbeitspapier der Kommission SEC(2001) 1681

Siehe auch Anhängepdf(1.32 Mb) Übersetzung für diesen Link wählen  .

30/09/2004
Verbrauchsteuern

Studie über den Wettbewerb zwischen alkoholischen Getränken (Februar 2001)

1/02/2001
Wettbewerb zwischen alkoholischen Getränkenpdf(34 kB) Übersetzung für diesen Link wählen  Endbericht - Februar 2001
9/06/2006

1999

Steuersysteme in Estland, Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und Slowenienpdf(910 kB) Übersetzung für diesen Link wählen 

Bericht über die Strukturen der Steuersysteme in Estland, Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und Slowenien.

23/08/1999

1997

Studie über das MwSt.-Regime und den Wettbewerb im Bereich der Personenbeförderungpdf(682 kB)

Die Personenbeförderung wird auf Grundlage der Entfernung, die in jedem Mitgliedstaat zurückgelegt wird, besteuert. Die Steuer wird an den internen Grenzen eingehoben. Viele unterschiedliche Steuersätze gelten innerhalb der EU für die Personenbeförderung, wobei einige Mitgliedstaaten echte und unechte Steuerbefreiungen vorsehen. Sogar innerhalb eines Mitgliedstaates können miteinander in Konkurrenz stehende Verkehrsträger unterschiedlich besteuert werden. Die Studie untersucht die wirtschaftlichen, steuerlichen und praktischen Auswirkungen einer Reihe von alternativen Steuerstrukturen für Personenbeförderungsleistungen, die innerhalb der EU erbracht werden.

23/10/1997

1996

MwSt. auf Finanzdienstleistungen

Der Bericht beinhaltet eine detaillierte Beschreibung der modifizierten Form des Cash-Flow-Systems der MwSt. (TCA-ADD Report).

Eine Studie über die Methoden der Besteuerung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungenpdf(7.93 Mb), Von Ernst & Young 1996 im Auftrag der Europäischen Kommission durchgeführt (Das "Blaue Buch").

Anmerkung:

Die Kommission hat von Zeit zu Zeit Expertenberichte zu Mehrwertsteuerfragen betreffend Finanzdienstleistungen und Versicherungsleistungen eingeholt.

Wir erhalten häufig Anfragen nach Kopien dieser Berichte. Im Interesse eines raschen Informationszugangs sind sie auf der Website veröffentlicht, soweit es ihre Inhalte gestatten.

In Bezug auf den TCA-ADD Bericht beschränkt sich die Veröffentlichung auf die Einleitung und eine ausführliche Zusammenfassung. Die detaillierten Anhänge der Untersuchung konzentrieren sich auf den Feldversuch des TCA-Modells. Dieser ist mit Unterstützung zahlreicher Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften durchgeführt worden, die unter der Voraussetzung ausdrücklich zugesicherter Vertraulichkeit hieran teilgenommen haben. Da die Anhänge ausführliches Datenmaterial enthalten, das unter dieser Voraussetzung überlassen worden ist, sind diese Teile des Berichts nicht der Öffentlichkeit zugänglich.

11/11/1996
Studie über die Anwendung der MwSt. im Immobiliensektorpdf(511 kB)

Diese für die Europäische Kommission erstellte Studie beschäftigt sich mit der Anwendung der Mehrwertsteuer im Immobiliensektor in den 15 Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

30/09/1996