FAQ

Most popular questions

All questions

- Nein. Ihr Profil bleibt nur für eine Praktikumsperiode im Blue Book. Wenn Ihre Bewerbung in dieser Periode nicht erfolgreich war, müssen Sie sich erneut bewerben.

Welche Dokumente gelten als „entsprechende Nachweise“ für meine Sprache?

Wir akzeptieren folgende Dokumente als Nachweis Ihrer Kenntnisse in der (den) angegebenen Sprache(n):

  • Sprachzeugnisse einschließlich Prüfungsnoten und Angaben zum erreichten Niveau, z. B. bei IELTS- oder TOEFL-Test. Bescheinigungen der Teilnahme an Sprachkursen zählen nicht.
  • Abschlüsse/Zeugnisse/Studiennachweise einer Hochschule für die angegebene Sprache
  • offizielle Kurse jeglichen Bildungsniveaus in Ihren abgegebenen Sprachen
  • Nachweis einer Arbeitserfahrung im Rahmen eines Jobs in einem bestimmten Land, der belegt, dass Sie die angegebene Sprache aktiv und intensiv genutzt haben (z. B. ein Jahr Tätigkeit in einem Call Center in Irland)

Welche Sprachen muss ich beherrschen, um für ein Übersetzungspraktikum in Frage zu kommen?

Während des Praktikums werden Sie aus mindestens zwei anderen EU-Amtssprachen in Ihre Hauptsprache übersetzen.

Mindestens eine der von Ihnen angebotenen Sprachen muss Deutsch, Englisch oder Französisch sein.

Dafür gibt es folgende Gründe:

  • Die EU erhält große Mengen an Übersetzungen und Dokumenten in Deutsch, Englisch oder Französisch.
  • Deutsch, Englisch und Französisch sind die von den EU-Bediensteten am häufigsten verwendeten Arbeitssprachen.

Die meisten Dokumente, die der GD Übersetzung in einer anderen Sprache als Deutsch, Englisch und Deutsch übermittelt werden, kommen aus den Mitgliedstaaten. Manche Dokumente kommen von internationalen Organisationen und nationalen Verbänden, die sich in Englisch an die Kommission wenden.

2015 war das Englische die Ausgangssprache in 81 % aller übersetzten Seiten, gefolgt von Französisch (3,7 %) und Deutsch (2,8 %). Auf die übrigen Sprachen entfallen 12,5 %. Die Dominanz des Englischen beruht darauf, dass die meisten Entwürfe innerhalb der Kommission auf Englisch verfasst werden.

Welches Niveau muss ich in der Ausgangssprache haben, aus der ich übersetze?

  • Erste, zwischen Deutsch, Englisch oder Französisch ausgewählte Ausgangssprache: C1/C2
  • Zweite Ausgangssprache: Mindestens B2, doch entspricht Niveau C1/C2 am besten dem Übersetzungsbedarf.

- Nein, wenn das Praktikum Teil des Studiums war (verpflichtend oder freiwillig) und die Hochschule am Vertrag oder an der Vereinbarung mit dem Arbeitgeber beteiligt ist. Die Gruppierung von Aus- oder Fortbildungsmaßnahmen ist nicht zulässig.

- Ja, wenn es sich um eine externe Tätigkeit während des Studiums handelt und die Hochschule nicht am Vertrag oder an der Vereinbarung mit dem Arbeitgeber beteiligt ist.

- Im Abschnitt „Berufserfahrung“ müssen Sie ein Anfangs- und ein Enddatum angeben. Die Arbeit sollte außerdem kontinuierlich und nicht in unregelmäßigen Abständen ausgeübt werden. Sie sollten im Freitext erklären, wie oft Sie die Arbeit ausgeübt haben. Vergewissern Sie sich, dass diese Erklärung in mehreren Unterlagen eindeutig bestätigt wird. Andernfalls sollten Sie diese Erfahrung lieber im Abschnitt „Motivation“ oder „Qualität des Motivationsschreibens“ angeben.

- Nein. Um sich bewerben zu können, müssen Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung einen mindestens dreijährigen Studiengang mit einem offiziellen akademischen Grad (Äquivalent eines Bachelor-Abschlusses) erfolgreich abgeschlossen haben. Sie müssen an dem Tag, an dem Sie die Bewerbung einreichen, über einen Abschluss verfügen. Wenn Sie einen Tag nach Ablauf der Bewerbungsfrist Ihren Abschluss erlangen, können Sie sich erst wieder für die nächste Praktikumsperiode bewerben.

- Ja. Im Bewerbungsformular können Sie bis zu drei Muttersprachen angeben. Sie müssen keine Bescheinigungen einreichen, und Sie erhalten dafür bei der Bewertung keine Punkte. Punkte werden nur auf der Basis von Leistungen vergeben.

- Nein. Im Ausland zu leben oder zu arbeiten bedeutet nicht automatisch, dass eine Person über fortgeschrittene Kenntnisse in einer bestimmten Sprache verfügt. Es genügt auch nicht, eine Bescheinigung vorzulegen, die vor vielen Jahren ausgestellt wurde, und zu unterstellen, dass Ihr aktuelles Niveau höher ist. Wenn Sie angeben, dass Sie über ein hohes Sprachniveau verfügen, müssen Sie dies eindeutig nachweisen.

- Nicht notwendigerweise. Vier Prüfungen sind das Minimum, nicht das Maximum. Bei der Bestimmung des Sprachniveaus spielen außerdem Noten eine wichtige Rolle. Darüber hinaus bestehen Unterschiede zwischen C1 (fortgeschrittene Kenntnisse) und C2 (exzellente Kenntnisse). Wenn Sie als Nachweis über Ihre angegebenen Kenntnisse (C1 oder C2) nur diese vier Prüfungen vorlegen können, vergewissern Sie sich, dass das von Ihnen angegebene Sprachniveau durch entsprechend gute Noten eindeutig nachgewiesen werden kann.

- Nein. Es ist notwendig, dass Ihre Bescheinigungen Noten enthalten. Nur so kann nachgewiesen werden, dass Sie die Kurse nicht nur besucht, sondern auch erfolgreich das angegebene Niveau erreicht haben.

Pages

Can’t find what you are looking for ? Kontakt