Navigationsleiste

Sozialschutz und soziale Eingliederung

Neuzugänge

14/08/2014

Kurzdossier zum Unternehmertum für Menschen mit Behinderung  (14/08/2014)

Kataloge N. : KE-BE-13-003-DE-N

Dieses Kurzdossier wurde von der OECD und der Europäischen Kommission zum Unternehmertum von Menschen mit Behinderungen zusammengestellt. Darin werden die Daten zum Ausmaß der selbstständigen Erwerbstätigkeit und unternehmerischen Aktivitäten von Menschen mit Behinderungen vorgestellt. Zudem werden die Hindernisse im Zusammenhang mit dem Unternehmertum behandelt, von denen speziell Menschen mit Behinderungen betroffen sind. Weiterhin beschäftigt sich das Kurzdossier mit politischen Ansätzen zur Förderung des Unternehmertums bei Menschen mit Behinderungen. Hierzu zählen eine verstärkte Sensibilisierung für die Machbarkeit des Unternehmertums, die Entwicklung von unternehmerischen Kompetenzen, die Förderung der Entwicklung, des Erwerbs und der Nutzung von Unterstützungstechnologien, die Sicherstellung des Zugangs zu angemessener finanzieller Unterstützung und Verbesserungen bei der Barrierefreiheit von Informationstechnologien und Internet. Das Kurzdossier enthält Beispiele für politische Ansätze, die in der Europäischen Union mit Erfolg zum Einsatz kamen, sowie inspirierende Geschichten von Unternehmern mit Behinderungen.

Dieses Kurzdossier ist Teil einer Reihe von Dokumenten, die von der OECD und der Europäischen Kommission zum integrationsfördernden Unternehmertum erarbeitet wurden. Die Reihe beinhaltet Kurzdossiers zum Unternehmertum bei jungen Menschen, zum Unternehmertum bei Älteren, zum sozialen Unternehmertum, zur Evaluierung politischer Maßnahmen im Bereich des integrationsfördernden Unternehmertums, zum Zugang zu Finanzierung für Unternehmensgründungen im Bereich des integrationsfördernden Unternehmertums und zum Unternehmertum bei Menschen mit Behinderungen sowie einen Bericht mit dem Titel „Die fehlenden Unternehmer“. Alle diese Dokumente sind in deutscher, englischer und französischer Sprache verfügbar unter: http://www.oecd.org/cfe/leed/inclusive-entrepreneurship.htm

30/04/2014

Die Belgische Plattform gegen Armut und soziale Ausgrenzung EU 2020 - Synthesebericht - Belgien, 14.-15. Januar 2014  (30/04/2014)

Kataloge N. : KE-BF-14-002-DE

Die Arbeiten der belgischen Plattform gegen Armut und soziale Ausgrenzung EU 2020 sollen in die Strategie Europa 2020 einfließen, in der die Europäische Plattform gegen Armut und soziale Ausgrenzung als eine von sieben Leitinitiativen verankert ist. Ein breites Spektrum an Akteurinnen und Akteuren nimmt an den vierteljährlichen Sitzungen der seit 2011 bestehenden belgischen Plattform teil. Obwohl in diesem Organ keine Politikentscheidungen gefällt werden, bildet es ein wichtiges Forum, in dem einer offener Dialog stattfindet und das das Bewusstsein für den europäischen Rahmen zur Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung stärkt. Dieser Bericht bietet einen Überblick über die behandelten Schlüsselfragen und wichtige Erkenntnisse. Er steht in elektronischem Format auf Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch zur Verfügung.

30/07/2013

Data sources for the timely monitoring of the social situation in EU Member States - Working Paper 2/2013  (30/07/2013)

Kataloge N. : KE-EW-13-002-EN-N

This paper reviews the current problems in obtaining timely information on social developments within EU Member States, and reports on a stocktaking exercise of existing national approaches to providing timely social data, as well as the possibilities that are being explored within the framework of the European Statistical System (ESS) to improve the situation. It is available online in English only.

21/05/2013

The European Union explained - Employment and social affairs - Promoting jobs, inclusion and social policy as an investment  (21/05/2013)

Kataloge N. : NA-70-12-003-EN-C

This publication is a part of a series that explains what the EU does in different policy areas, why the EU is involved and what the results are. You can see online which ones are available and download them at: http://europa.eu/pol/index_en.htm.

16/05/2013

Altersfreundliche Waren und Dienstleistungen: Ein Hebel für soziale und wirtschaftliche Entwicklung - Synthesebericht - Polen, 29.-30. Oktober 2012  (16/05/2013)

Kataloge N. : KE-BF-13-003-DE-N

Die Zahl der Über-60-Jährigen verzeichnet ein rasches Wachstum, was einen rapiden Anstieg der Gesamtlastquote zur Folge hat. Damit gehen Risiken für die Tragfähigkeit der öffentlichen Haushalte einher, gleichzeitig eröffnen sich viele Chancen, da ältere Menschen ein wertvolles Potential für die Gesellschaft darstellen. Diese Chancen standen im Mittelpunkt der Peer Review, die im Oktober 2012 im polnischen Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik stattfand. VertreterInnen aus acht Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und europäischer Interessenvertretungen nahmen an der Veranstaltung teil. Dieser Bericht bietet einen Überblick über die behandelten Schlüsselfragen und wichtige Erkenntnisse. Er steht in elektronischem Format auf Deutsch, Englisch, Französisch und Polnisch zur Verfügung.

29/04/2013

Sozialwirtschaft und soziales Unternehmertum - Leitfaden Soziales Europa | Teil 4  (29/04/2013)

Kataloge N. : KE-BC-12-002-DE-C

Der Leitfaden Soziales Europa ist eine halbjährlich erscheinende Veröffentlichung, deren Ziel es ist, nicht nur einem Fachpublikum, sondern auch der interessierten Öffentlichkeit einen Überblick über verschiedene Bereiche der EU-Politik auf dem Gebiet von Beschäftigung, Soziales und Integration zu verschaffen. Er befasst sich mit den Kernfragen und Herausforderungen, erläutert politische Maßnahmen und Instrumente auf EU-Ebene und gibt Beispiele für bewährte Verfahren von EU-Mitgliedstaaten. Darüber hinaus stellt er Ansichten der Ratspräsidentschaft und des Europäischen Parlaments zu diesem Thema vor. Die vierte Ausgabe dieser Reihe gibt einen Überblick über die dynamische Welt der Organisationen der Sozialwirtschaft (wie beispielsweise Genossenschaften, Verbände, Gegenseitigkeitsgesellschaften und Stiftungen) sowie das aktuellere Phänomen des sozialen Unternehmertums, d. h. die Gründung von Unternehmen für die Verwirklichung einer sozialen Zielsetzung anstelle von finanziellen Zielen. Darin werden auch die Trends zu einer größeren sozialen Verantwortung bei Bürgern/Verbrauchern, gewinnorientierten Unternehmen und Finanzinstituten erläutert. Abschließend werden die politischen Maßnahmen auf europäischer und nationaler Ebene zur Unterstützung der Sozialwirtschaft und Sozialunternehmen untersucht. Die Druckausgabe dieser Veröffentlichung ist in Deutsch, Griechisch, Englisch und Französisch erhältlich.

24/04/2013

Investition in ein soziales Europa  (24/04/2013)

Kataloge N. : KE-31-13-870-DE-C

Die sich verschlechternde soziale Lage und die mangelnde Nachhaltigkeit des Sozialschutzes erfordern das Handeln auf europäischer Ebene. Das Sozialinvestitionspaket der Kommission unterstützt die Mitgliedstaaten bei der Modernisierung ihrer Sozialsysteme durch Vorbereitung der Personen auf die Bewältigung von schwierigen Lebenssituationen, anstatt die Folgen zu beheben. Die politische Expertise, der Reformprozess, die gemeinsame Beteiligung der Interessengruppen und die EU-Fonds für Sozialinvestitionen garantieren die uneingeschränkte Implementierung. Diese Veröffentlichung ist als Druckfassung in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

24/04/2013

Sozial Agenda Nr. 33 - Sozialinvestition  (24/04/2013)

Kataloge N. : KE-AF-13-033-DE-C

Um wieder Wirtschaftswachstum zu erzielen und gleichzeitig die Arbeitslosen- und Armutsquoten deutlich zu senken, müssen sich die Mitgliedstaaten, auf Investitionen in Menschen bzw. „Humankapital“ konzentrieren und den Übergang von einem Wohlfahrts- zu einem Sozialinvestitionsstaat vollziehen. Diese Ausgabe der Sozial Agenda ist dem am 20. Februar 2013 von der Kommission vorgelegten Sozialinvestitionspaket für Wachstum und Zusammenhalt gewidmet. Weitere Themen sind verschiedene Sichtweisen auf Lebensqualität, die künftigen Qualifikationsanforderungen und die praktische Seite der Unionsbürgerschaft. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

02/04/2013

Gebietspolitik in Städten: Konzepte für bessere Lebensverhältnisse von Kindern und Jugendlichen Norwegen, 13.-14. November 2012  (02/04/2013)

Kataloge N. : KE-BF-13-001-DE-N

Die Bekämpfung der niedrigen Lebensstandards von Kindern und Jugendlichen und die Förderung der sozialen Mobilität in Stadtgebieten mit unzufriedenstellenden Lebensverhältnissen sind zwei wesentliche Aktionsfelder, um die Weitergabe von Benachteiligungen an nachfolgende Generationen zu unterbrechen. Dieser Bericht fasst die wichtigsten Ergebnisse der Peer Review zu gebietspolitischen Maßnahmen zur Aufwertung der Lebensverhältnisse von Kindern und Jugendlichen zusammen (Oslo, 13.-14. November 2012). Diese Peer Review wurde von der norwegischen Direktion für Integration und Diversität veranstaltet. VertreterInnen von sechs Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission und Interessengruppen waren ebenfalls beteiligt. Diese Veröffentlichung ist online in Englisch, Französisch, Deutsch und Norwegisch erhältlich.

08/03/2013

Bewertung der Umsetzung der von der Europäischen Kommission verabschiedeten Empfehlung zur “aktiven Eingliederung” - Eine Studie zu nationaler Politik - Januar 2013  (08/03/2013)

Kataloge N. : KE-BJ-13-001-DE-N

Der Synthesebericht wurde auf der Grundlage der Länderberichte aus den 27 EU-Mitgliedstaaten erstellt. Der Hauptteil enthält eine einleitende Analyse zum Entwicklungsstand integrierter umfassender Strategien zur aktiven Eingliederung in den Mitgliedstaaten. Anschließend untersucht er, wie die Mitgliedstaaten bei der Maßnahmenentwicklung in den drei Strängen vorangekommen sind. Ferner setzt er sich mit der Finanzierung aktiver Eingliederungsmechanismen durch die Mitgliedstaaten sowie aus EU-Strukturfonds auseinander und beleuchtet, welche Arrangements zur Umsetzungsüberwachung zum Zug kommen. Abschließend werden die Vorschläge der Expertinnen und Experten für eine nachdrücklichere Umsetzung der Empfehlung – sei es auf einzelstaatlicher oder EU-Ebene – zusammengefasst. Die elektronische Ausgabe dieser Veröffentlichung ist in Englisch, Französisch und Deutsch erhältlich.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen