Navigationsleiste

Arbeiten in einem anderen EU-Land

Neuzugänge

03/08/2011

FMW - Online Journal on free movement of workers within the European Union No 2  (03/08/2011)

Kataloge N. :KE-XD-10-002-EN-N

FMW, the online Journal on free movement of workers within the European Union, is a twice-yearly publication coordinated by the network of experts on free movement of workers, through a Board of Advisors, under the supervision of the European Commission. Its aim is to develop academic interest and stimulate debate on this fundamental area of European law. In this second issue, we turn to two issues of central concern to EU workers who are using their free movement rights: the right to employment in a host Member State’s public sector for EU workers and the right to family life with family members in the host state.If you are interested in contributing to the Journal, please contact us at: empl-freemovement@ec.europa.eu. This online Journal is available in English only.

24/01/2011

Wann können Sie anfangen? - Ein praktischer Leitfaden für die Anwerbung von Arbeitskräften in Europa  (24/01/2011)

Kataloge N. :KE-31-10-899-DE-C

Der europäische Arbeitsmarkt wird in den kommenden Jahren eine Reihe von Herausforderungen bewältigen müssen. Um gerüstet zu sein für die bevorstehenden Veränderungen, müssen Arbeitgeber unter Umständen europaweit Arbeitskräfte anwerben, um die passende Kombination von Fertigkeiten und Qualifikationen zu finden. Diese Publikation ist als praktischer Leitfaden für Arbeitgeber aller Branchen und Größenordnungen bestimmt, die die Anwerbung von Arbeitskräften aus europäischen Ländern in Erwägung ziehen. Die Druckausgabe dieser Veröffentlichung ist in allen Amtssprachen der EU erhältlich.

09/12/2010

Drei Instrumente zur Erleichterung der Online-Arbeitsvermittlung in ganz Europa- ESCO, EURES, Match & Map  (09/12/2010)

Kataloge N. :KE-31-10-454-DE-C

Die Online-Instrumente ESCO, Match & Map und das verbesserte EURES-Portal wurden entwickelt, um die Abstimmung von Qualifikationsangebot und -nachfrage zu verbessern und zu erleichtern, damit Arbeitsuchende einfacher Stellenangebote ermitteln können und Arbeitgeber effizienter nach Bewerbern suchen können. Diese Publikation liefert eine Einführung zu diesen drei von der Europäischen Kommission entwickelten Online-Instrumenten. DSie ist in gedruckter Form in Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich.

22/11/2010

FMW - Online Journal on free movement of workers within the European Union  (22/11/2010)

Kataloge N. :KE-XD-10-001-EN-N

FMW, the online Journal on free movement of workers within the European Union, is a twice-yearly publication coordinated by the network of experts on free movement of workers, through a Board of Advisors, under the supervision of the European Commission.Its aim is to develop academic interest and stimulate debate on this fundamental area of European law. In this first issue, lawyer and author Esther Weizsäcker contributes to the debate on possible changes in the regulatory framework for the recognition of professional qualifications. Professor Kees Groenendijk addresses the issue of equal treatment of workers and the remedies available to enforce their rights. Finally, Professor Catherine Barnard discusses the consequences of the Commission v Luxembourg case on the posting of workers in the UK. If you are interested in contributing to the Journal, please contact us at: empl-freemovement@ec.europa.eu. This online Journal is available in English only.

15/10/2009

EURES gestern und heute - Seit 15 Jahren Vermittlung von Arbeitsplätzen in Europa  (15/10/2009)

Kataloge N. :KE-78-09-629-DE-J

EURES bietet Bürgern aus den EU-Mitgliedstaaten, Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz Informationen, Beratung und Stellenvermittlungsdienste an und beobachtet und vergleicht die Arbeitsmarktsituation in diesen Ländern. Mit dieser Festschrift werden zum 15. Jahrestag des Dienstes die Tätigkeit und die Mitarbeiter des 1994 eingerichteten EURES-Netzwerks gewürdigt. Die legislative Entwicklung, die zur Einrichtung des Dienstes führte, wird nachgezeichnet. Zudem werden rückblickend die Mitglieder und Leistungen des Netzwerks im Laufe dieser 15 Jahre vorgestellt, bevor schließlich die Themen beleuchtet werden, mit denen der Dienst sich möglicherweise in Zukunft auseinandersetzen muss. Die Druckausgabe dieser Veröffentlichung ist in Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich.

17/07/2009

„Sie hören dann von uns …“ Was Sie wissen sollten, wenn Sie sich um eine Stelle in einem anderen EWR-Land bewerben  (17/07/2009)

Kataloge N. :KE-78-09-628-DE-C

Der freie Personenverkehr, auch Freizügigkeit genannt, ist einer der Eckpfeiler der EU. In diesem Leitfaden erhalten die Bürgerinnen und Bürger die wichtigsten Informationen, die sie kennen müssen, wenn sie sich um eine Stelle in einem anderen EWR-Land bewerben und ein Bewerbungsgespräch führen. So können sie ihr Recht, in einem anderen Land zu leben und zu arbeiten, auch wirklich ausüben. Darüber hinaus lernen sie den Europäischen Stellenvermittlungsdienst EURES kennen und erfahren, wie er ihnen bei der internationalen Stellensuche helfen kann. Diese Veröffentlichung ist als gedruckte Fassung in allen EU-Amtssprachen sowie in Isländisch und Norwegisch erhältlich.

07/10/2008

EURES - THE European Jobs Network  (07/10/2008)

Kataloge N. :KE-80-07-166-DE-C, ISBN 978-92-79-07174-4

This information leaflet is available in all the official languages of the European Union.

07/10/2008

Einen Arbeitsplatz in Europa finden - Ein Leitfaden für Arbeitsuchende  (07/10/2008)

Kataloge N. :KE-80-07-165-EN-C, ISBN 978-92-79-07224-6

Der Grundsatz Freizügigkeit der Arbeitnehmer der Europäischen Union bedeutet, dass Sie in jedem Land der Europäischen Union, aber auch in den Ländern Norwegen, Island und Liechtenstein (d.h. in den EWR-Ländern) und in der Schweiz eine Arbeit annehmen können.

07/10/2008

Recruiting in Europe - a guide for employers  (07/10/2008)

Kataloge N. :KE-80-07-167-DE-C, ISBN 978-92-79-07199-7

This practical guide is available in all the official languages of the EU

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen