Navigationsleiste

Jugend in Bewegung

Jugend in Bewegung umfasst verschiedene politische Initiativen zu Bildung und Beschäftigung für junge Menschen in Europa. Jugend in Bewegung wurde 2010 aufgelegt und ist Teil der Strategie Europa 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum.

Ziele

Jugend in Bewegung zielt darauf ab, die Bildung und Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen zu verbessern und die Beschäftigungsquote in dieser Altersgruppe zu erhöhen. Diese Ziele stehen im Einklang mit dem umfassenderen Ziel der EU, eine Beschäftigungsquote von 75 % für die Bevölkerung im erwerbstätigen Alter (20–64-Jährige) zu erreichen. Dazu sind folgende Schritte nötig:

  • Stärkere Ausrichtung der allgemeinen und beruflichen Bildung an den Bedürfnissen junger Menschen;
  • Motivation einer größeren Anzahl von Schülern und Studierenden, ihr Studium oder ihre Ausbildung mit Hilfe eines EU-Stipendiums im Ausland zu absolvieren;
  • Unterstützung der EU-Länder bei der Durchführung von Maßnahmen, die den Einstieg in den Arbeitsmarkt vereinfachen sollen.

Wie wird dies erreicht?

Warum liegt der Schwerpunkt auf jungen Menschen?

  • In der EU-28 waren im zweiten Quartal 2014 mehr als 5 Millionen Menschen unter 25 arbeitslos.
  • Damit liegt die Arbeitslosenquote bei 21,7 % (23,2 % im Euroraum). Die Jugendarbeitslosigkeit ist also mehr als doppelt so hoch wie die Arbeitslosenrate bei Erwachsenen (9,0 %).
  • 7,5 Millionen junge Europäerinnen und Europäer zwischen 15 und 24 Jahren haben weder eine Arbeit, noch absolvieren sie eine schulische oder berufliche Ausbildung (NEETs).

 


    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen