Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Künftige Herausforderungen bei der Gleichstellung von Frauen und Männern im Fokus der EU

10/03/2009 Künftige Herausforderungen bei der Gleichstellung von Frauen und Männern im Fokus der EU

Mitglieder der Kommission sowie Vertreter anderer EU-Institutionen und der Zivilgesellschaft fanden sich am 10. März 2009 zu einer außerordentlichen Tagung zusammen, um über die künftige europäische Gleichstellungspolitik zu debattieren.

Anlässlich des Internationalen Frauentages traf sich zudem die aus Kommissionsmitgliedern bestehende Gruppe „Grundrechte, Bekämpfung der Diskriminierung und Chancengleichheit“. Im Mittelpunkt der Tagung stand neben der Bestandsaufnahme der Fortschritte beim Gleichstellungsfahrplan 2006-2010 die Diskussion über die künftigen Herausforderungen für die Gleichstellungspolitik der EU.

An der außerordentlichen Tagung nahmen Vertreter des EP-Ausschusses „Rechte der Frau und Gleichstellung der Geschlechter“, des derzeitigen und kommenden Ratsvorsitzes, des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, des Ausschusses der Regionen, des Beratenden Ausschusses für Chancengleichheit von Frauen und Männern und der Europäischen Frauenlobby teil. Welche Bedeutung die Kommission der Gleichstellung beimisst, zeigt sich daran, dass Präsident Barroso, die Vizepräsidenten Barrot, Wallström und Kallas sowie die Kommissionsmitglieder Ŝpidla, Orban, Figel, Vassiliou und Grybauskaite der Veranstaltung beiwohnten.

Die außerordentliche Tagung bot Gelegenheit, die Fortschritte beim „Fahrplan für die Gleichstellung von Frauen und Männern 2006-2010”, der den derzeitigen Rahmen für die Gleichstellungspolitik der Kommission abgibt, genauer in Augenschein zu nehmen. Die Kommission nahm die Tagung zum Anlass, mit wichtigen Akteuren über die künftigen Herausforderungen für die EU-Gleichstellungspolitik unter anderem vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise zu diskutieren. Die Gesprächsergebnisse werden in die künftige Gleichstellungsstrategie ab 2010 einfließen, die die Kommission derzeit vorbereitet.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen