Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Kommission schlägt Bereitstellung von 700 000 EUR aus dem Globalisierungsfonds für entlassene Arbeitskräfte der Holzverarbeitungsbranche in Spanien vor

21/07/2014
Kommission schlägt Bereitstellung von 700 000 EUR aus dem Globalisierungsfonds für entlassene Arbeitskräfte der Holzverarbeitungsbranche in Spanien vor © Carlos Andre Santos / Shutterstock

Die Europäische Kommission hat die Bereitstellung von 700 000 EUR aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) vorgeschlagen, um 400 entlassenen Arbeitskräften des Schreinerei- und Tischlereisektors in der Region Castilla y León dabei zu helfen, eine neue Beschäftigung zu finden.

Der Vorschlag muss nun vom Europäischen Parlament und vom EU-Ministerrat gebilligt werden.

Spanien hat die Unterstützung aus dem EGF nach der Entlassung von 587 Beschäftigten in drei Betrieben der Holzverarbeitungsbranche in der Region Castilla y León beantragt. Die betroffenen Arbeitnehmer stellten hauptsächlich Türen und Fensterrahmen für das Baugewerbe her.

Ihre Entlassung war die Folge des weltweit schrumpfenden Marktes für Holztüren und hölzerne Fensterrahmen sowie des in den letzten Jahren rückläufigen Exportvolumens für Waren dieser Art aus Spanien.

Die vom EGF kofinanzierten Maßnahmen sollen die 400 Personen unterstützen, die die größten Schwierigkeiten bei der Suche nach einer neuen Stelle haben, indem sie ihnen

  • intensive Hilfe bei der Arbeitssuche,
  • Beratung und Orientierung,
  • allgemeine Aus- und Weiterbildung,
  • Berufsbildungsmaßnahmen,
  • Förderung der Unternehmensgründung
  • sowie verschiedene finanzielle Hilfen und Anreize

bieten.

Die Kosten für das Maßnahmenpaket werden auf 1,4 Mio. EUR veranschlagt, wovon der EGF die Hälfte bereitstellen würde.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen