Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Die Arbeitskräftenachfrage in Europa verzeichnet vor allem für hochqualifizierte Fachkräfte einen leichten Anstieg

01/03/2013 Ältere Arbeitnehmer in einer Schulung

Trotz einer leichten Zunahme bei den offenen Stellen, vor allem in der Bildung, dem Gesundheitswesen, in Unternehmen sowie in der Verwaltung, stagnierte die Nachfrage nach Arbeitskräften im zweiten Quartal 2012 laut der Februar-Ausgabe des Europäischen Monitors für offene Stellen (European Vacancy Monitor).

Das Angebot offener Stellen blieb bei den öffentlichen Arbeitsverwaltungen (ÖAV) stabil, während die Zahl offener Stellen bei Leiharbeitsagenturen (ranstad) in der zweiten Hälfte des Jahres 2012 erneut abnahm. Ein Rückgang von 4 % bei Einstellungen insgesamt deutet auf eine stagnierende Anwerbung von Arbeitskräften und schlechtere Aussichten auf einen Arbeitsplatz für Arbeitslose hin.

Trotzdem war für Fachkräfte ein Wachstum sowohl bei der Beschäftigung (+2,4 %) als auch bei den Einstellungen (+4,8 %) vor allem in den Bereichen Verwaltung, Lehrtätigkeiten, Unternehmen, Gesundheitswesen und Ingenieurwesen deutlich zu erkennen. Der Trend bei den Berufen mit dem größten Wachstum geht bei den ÖAV insofern in Richtung der Arbeitsplätze, die ein hohes Qualifikationsniveau erfordern.

Befristete Einstellungen befinden sich seit 2009 auf einem höheren Niveau und sind in allen Berufsgruppen, außer für leitende Positionen, zu einer gängigen Praxis geworden und verzeichnen einen Anteil von über 50 %. Eine sogar noch größere Bedeutung behielten sie in den Bereichen Landwirtschaft (75 %), einfache Tätigkeiten (71 %) sowie Lehrtätigkeiten.

Bulletin „Berufliche Mobilität“

Gemäß der Februar-Ausgabe des Bulletin „Berufliche Mobilität“ (European Job Mobility Bulletin) bestehen derzeit auf der Grundlage der auf dem EURES-Portal (am 1. Februar 2013) ausgeschriebenen offenen Stellen gute Beschäftigungsmöglichkeiten in den folgenden Bereichen:

  1. Fachkräfte der mittleren Qualifikationsebene in den Bereichen Finanzen und Verkauf
  2. Verkäufer und Vorführer in Geschäften
  3. Dienstleistungsberufe im hauswirtschaftlichen Bereich und im Gaststättengewerbe
  4. Pflege und verwandte Berufe
  5. Fachkräfte der mittleren Qualifikationsebene im Bereich moderne Gesundheit, ausgenommen Krankenschwestern

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen