Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

„We Mean Business“: Kommission startet Initiative zur Förderung von Praktika

17/04/2012 Menschen, die ihre Hände zusammen legen

Die Europäische Kommission startet heute die Initiative „We Mean Business“, durch die Unternehmen dazu animiert werden sollen, mehr Praktikumsplätze zu schaffen; Ziel der Maßnahme ist es, die Kompetenzen junger Menschen und damit ihre Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern.

Zugleich können Praktika jungen Menschen einen reibungslosen Übergang von der allgemeinen oder beruflichen Bildung zu einer ersten guten Arbeitsstelle erleichtern. Darüber hinaus bieten Praktika auch Vorteile für Unternehmen, da diese hierdurch potenzielle künftige Spitzenkräfte finden können, die mit ihren neuen Ideen im Hinblick auf die künftige Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens eine gewichtige Rolle spielen könnten.

Im Zeitraum 2012-2013 wird die Kommission Finanzmittel für insgesamt 280 000 Praktika im Rahmen ihrer Programme „Leonardo da Vinci“ und „Erasmus“ für Auszubildende und Studierende bereitstellen.

Hintergrund

Im Rahmen ihrer Initiative „Chancen für junge Menschen“, hat sich die Europäische Kommission verpflichtet, die Zahl der Praktika in den Programmen „Leonardo da Vinci“ und „Erasmus“ für Auszubildende und Studierende um 30 % zu erhöhen.

Im Jahr 2012 werden mindestens 130 000 junge Menschen Unterstützung für ein Auslandspraktikum erhalten. Diese Zahl dürfte sich nächstes Jahr auf 150 000 erhöhen.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen