Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Baugewerbe in Spanien: 1,6 Mio. EUR Unterstützung aus dem EU-Gobalisierungsfonds für 1138 entlassene Arbeitskräfte

15/02/2012 Baustelle

Die Europäische Kommission hat heute vorgeschlagen, 1,6 Mio. EUR aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) für Spanien bereitzustellen, um 1138 entlassenen Arbeitskräften aus dem Baugewerbe die Rückkehr in die Beschäftigung zu ermöglichen.

 

Der Vorschlag muss jetzt noch vom Europäischen Parlament und dem EU-Ministerrat gebilligt werden.

Der Antrag Spaniens betrifft 1138 Entlassungen in 513 kleinen und mittleren Unternehmen, die in der Region Comunidad Valenciana im Hochbau tätig sind.

Die Entlassungen waren eine Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise, die zu einem drastischen Rückgang der Nachfrage nach Neubauten und Gebäuderenovierungen in dieser Region führte, in der das Baugewerbe ein wichtiger Arbeitgeber ist.

Alle 1138 entlassenen Arbeitskräfte sind für eine Unterstützung aus dem EGF vorgesehen. Das Maßnahmenpaket umfasst unter anderem Einzelberatung, Bewertung von Kompetenzen und Outplacement, Coaching, allgemeine Aus- und Weiterbildung, individuelle Berufsbildung, Förderung unternehmerischer Initiative, Teilnahmeanreize und einen Fahrtkostenbeitrag.

Die geschätzten Gesamtkosten für das Paket belaufen sich auf 2,5 Mio. EUR, wovon die Europäische Union 1,6 Mio. EUR aus dem EGF beisteuern soll.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen