Navigationsleiste

Invalidität

Die Methoden zur Berechnung von Leistungen bei Invalidität unterscheiden sich von EU-Land zu EU-Land. In grenzübergreifenden Fällen finden jedoch hauptsächlich zwei Berechnungsmethoden Anwendung.

 

Berechnungsmethoden 

  • Einige Länder wenden ein risikobasiertes System an (Rechtsvorschriften des Typs A). Dies bedeutet, dass Ihnen unabhängig von Ihren Versicherungszeiten dieselbe Rente zusteht, wenn Sie bei Eintritt der Invalidität versichert waren. Diese Berechnungsmethode gilt nur für bestimmte Regelungen, die in Anhang VI der Verordnung 883/2004 aufgeführt sind und betreffen die Tschechische Republik, Estland, Irland, Griechenland, Lettland, Finnland, Schweden und das Vereinigte Königreich.
  • Alle anderen Länder wenden die Pro-rata-Methode an (Rechtsvorschriften des Typs B). Dabei wird die Invaliditätsrente nach der Länge Ihrer Versicherungszeiten in jedem einzelnen Land berechnet: Je länger Sie vor Eintritt Ihrer Invalidität versichert waren, um so höher fällt Ihre Rente aus. Doch selbst wenn Sie bei Eintritt Ihrer Invalidität nicht versichert waren, haben Sie Anspruch auf eine Rente.

Informationen über Ihre Rechte in den einzelnen Ländern

 

Wer zahlt Ihre Rente?

 

Wenn Sie vor Eintritt Ihrer Invalidität in mehreren Ländern versichert waren, trifft einer der folgenden Fälle auf Sie zu:

  • Wenn Sie ausschließlich nach Rechtsvorschriften des Typs B versichert waren, erhalten Sie von jedem Land entsprechend den dort zurückgelegten Versicherungszeiten eine separate Rente.
  • Wenn Sie ausschließlich nach Rechtsvorschriften des Typs A versichert waren und diese in Anhang VI der Verordnung 883/2004 aufgeführt sind, erhalten Sie nur von dem Land eine Rente, in dem Sie bei Eintritt Ihrer Invalidität versichert waren.
  • Wenn Sie nach zwei oder mehr Rechtsvorschriften des Typs A und B versichert waren, erhalten Sie von jedem dieser Länder eine anteilige Rente.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Versicherungsträger.

Verzeichnis nach Einrichtungen durchsuchen

Weitere Informationen 

Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen