Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Kommission schlägt Bereitstellung von 3 Mio. EUR aus dem Globalisierungsfonds für 1146 ehemalige Beschäftigte der italienischen Fernsehgeräteindustrie vor

05/03/2014
Kommission schlägt Bereitstellung von 3 Mio. EUR aus dem Globalisierungsfonds für 1146 ehemalige Beschäftigte der italienischen Fernsehgeräteindustrie vor © wellphoto / Shutterstock.com

Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen, Italien einen Finanzbeitrag in Höhe von 3 Mio. EUR aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) zu gewähren, damit 1146 ehemalige Beschäftigte des Fernsehgeräteherstellers VDC Technologies SpA und seines Tochterunternehmens Cervino Technologies Srl Hilfe beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt erhalten.

Der Vorschlag muss nun vom Europäischen Parlament und vom EU-Ministerrat genehmigt werden.

Nachdem 1218 Arbeitskräfte bei VDC Technologies und 54 Beschäftigte bei Cervino Technologies entlassen wurden, hat Italien Unterstützung aus dem EGF beantragt. Die Entlassungen waren eine Folge der verschärften Konkurrenz durch Hersteller von Telekommunikationsgeräten und Geräten zur Bild- und Tonaufnahme bzw. -wiedergabe aus Ländern außerhalb der EU.

Die durch den EGF kofinanzierten Maßnahmen sollen den 1146 Arbeitskräften helfen, die größten Schwierigkeiten bei der Arbeitsuche zu meistern; das Angebot für die Betroffenen umfasst eine Berufsberatung und Kompetenzbewertung, Schulungen, Unterstützung bei einer Unternehmensgründung sowie verschiedene Beihilfen.

Die Kosten für das Maßnahmenpaket werden mit insgesamt 6,02 Mio. EUR veranschlagt, wovon der EGF die Hälfte bereitstellen würde.


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen