Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

EU‑Globalisierungsfonds stellte 2012 über 73,5 Mio. EUR für 15 700 Arbeitskräfte bereit

14/11/2013 EU‑Globalisierungsfonds stellte 2012 über 73,5 Mio. EUR für 15 700 Arbeitskräfte bereit

Laut einem Bericht, den die Europäische Kommission angenommen hat, wurden im Jahr 2012 insgesamt 15 700 infolge der Wirtschaftskrise und der Globalisierung entlassene Arbeitskräfte mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützt.

Mehr als 73,5 Mio. EUR an EGF-Mitteln wurden für Arbeitskräfte in elf Mitgliedstaaten (Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Rumänien, Schweden und Spanien) bereitgestellt; dazu kamen weitere 51,7 Mio. EUR aus nationalen Quellen.

Aus dem EGF werden konkrete Maßnahmen finanziert, mit denen die entlassenen Arbeitskräfte ihre Beschäftigungsfähigkeit steigern oder leichter einen neuen Arbeitsplatz finden können. Ein Vorteil des EGF ist, dass mit den Fondsmitteln Maßnahmen finanziert werden, die genau auf die jeweiligen Umstände der betroffenen Arbeitskräfte zugeschnitten sind. Dazu zählen:

  • intensive personalisierte Hilfe bei der Arbeitssuche
  • diverse Maßnahmen zur beruflichen Bildung, Weiterqualifizierung und Umschulung
  • zeitlich befristete Anreize und Beihilfen für die Dauer der Aktivierungsmaßnahme
  • Unterstützung bei der Unternehmensgründung
  • Betreuung
  • öffentliche Beschäftigungsprogramme.

Im Bericht wird aufgezeigt, dass die Hälfte der Arbeitskräfte (14 333 von 28 662), die in den Vorjahren an den 41 bereits abgeschlossenen EGF‑Initiativen teilgenommen haben, zum Ende des Förderzeitraums eine neue Anstellung gefunden oder sich selbstständig gemacht haben. Weitere 1069 Personen befanden sich in Bildungs- oder Schulungsmaßnahmen zur Steigerung ihrer Beschäftigungsfähigkeit.

Die Ergebnisse im Hinblick auf die Wiedereingliederung sind ermutigend – vor allem wenn man bedenkt, wie schwierig sich derzeit die Beschäftigungssituation präsentiert und dass aus dem EGF Arbeitskräfte unterstützt werden, die unter besonders schwierigen Umständen im Rahmen von Massenentlassungen in einem bestimmten Gebiet entlassen werden und die es darüber hinaus im Arbeitsmarkt bei der Arbeitssuche etwa aufgrund geringer Qualifizierungen oder anderweitiger Nachteile oftmals schwerer haben.


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen