Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Freie Stellen gehen insgesamt wieder zurück, Fachkräfte sowie Dienstleistungsberufe und Verkäufer die einzigen Gruppen mit wachsender Nachfrage

05/06/2013 Freie Stellen gehen insgesamt wieder zurück, Fachkräfte sowie Dienstleistungsberufe und Verkäufer die einzigen Gruppen mit wachsender Nachfrage

Der Rückgang des Einstellungsbedarfs war gemäß der Ausgabe des Europäischen Monitors für offene Stellen (European Vacancy Monitor) vom Mai 2013 bei den Handwerks‑ und verwandten Berufen sowie bei Anlagen- und Maschinenbedienern im dritten Quartal des Jahres 2012 besonders ausgeprägt (-9% und -7%).

Der Zustrom freier Stellen der Öffentlichen Arbeitsverwaltungen (ÖAV) kehrte sich ins Negative um, und die freien Stellen für Leiharbeitsagenturen (Randstad) gingen im letzten Quartal des Jahres 2012 erneut zurück.

Die Beschäftigungsperspektiven von Arbeitslosen, d. h. das Verhältnis zwischen Arbeitslosigkeit und Einstellung, verschlechterten sich im Vergleich zum selben Quartal im Jahr 2011, was vorwiegend auf den Anstieg der Arbeitslosigkeit zurückzuführen ist. Das Verhältnis verschlechterte sich insbesondere in Griechenland, Spanien, Portugal und Italien, während es in Österreich, Deutschland und den meisten nördlichen EU‑Ländern (Dänemark, Finnland, Niederlande und Schweden) besser bleibt.

Nichtsdestotrotz setzte sich das kombinierte Wachstum von Beschäftigung und Einstellung bei gewissen, hochqualifizierten Arbeitsplätzen weiter fort, insbesondere in den Bereichen Verwaltung, Lehre, Wirtschaft, Gesundheitswesen und Ingenieurwesen. Insgesamt ist die Einstellung bei Personen mit Hochschulbildung um 4 % gestiegen.

In den ÖAV gab es die meisten freien Stellen in der Gruppe „Pflege- und verwandte Berufe“, mit beinahe 30 % der gesamten freien Stellen in 8 ÖAV.

Die 5 Sektoren mit dem größten Beschäftigungswachstum sind:

  1. Verwaltungs‑ und FachsekretärInnen
  2. Verwaltungspersonal
  3. Führungskräfte im Bereich Unternehmensdienstleistungen und Verwaltung
  4. Kundeninformationsmitarbeiter
  5. Schutzkräfte

Bulletin „Berufliche Mobilität“

Laut Mai-Ausgabe des Bulletins „Berufliche Mobilität“ (European Job Mobility Bulletin) weisen folgende Sektoren ausgehend von den auf dem EURES-Portal (am 1. Mai 2013) veröffentlichten freien Stellen gute Beschäftigungsmöglichkeiten auf:

  1. Finanz‑ und Verkaufsfachkräfte
  2. Architekten, Ingenieure und verwandte Berufe
  3. Dienstleistungsberufe im hauswirtschaftlichen Bereich und im Gaststättengewerbe
  4. Pflege‑ und verwandte Berufe
  5. Informatiker

Am 1. Mai 2013 waren mehr als 110.000 Arbeitsplätze in „weißen Berufen“ frei, davon über 40 Prozent im Sektor „Pflege‑ und verwandte Berufe“. Am größten war die Nachfrage in Schweden, Deutschland und im Vereinigten Königreich.

 


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen