Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Kommission legt Vorschlag für einen besseren Schutz der Arbeitnehmer vor krebserzeugenden Chemikalien vor
13/05/2016

Kommission legt Vorschlag für einen besseren Schutz der Arbeitnehmer vor krebserzeugenden Chemikalien vor

Krebs ist mit einem Anteil von 53 % die häufigste arbeitsbedingte Todesursache in der EU und stellt daher das größte Gesundheitsrisiko für Arbeitnehmer in der Europäischen Union dar.

Law enforcement: a forgotten determinant of labour law impact 24/02/2016

Law enforcement: a forgotten determinant of labour law impact

Labour law is the body of rules which regulate the relationships between workers, employers, trade unions, employers' associations and the state. Its aims are manifold, ranging from ensuring workplace protection against accidents and disability to protecting workers and society from the costs and risks associated with dismissals. Labour law can regulate employment contracts, minimum wages, working time, and non-discrimination, amongst other things.

Beschreibung des Fotos: Die EU-Flagge und die koreanische Flagge in einem Rechteck 21/09/2015

Südkorea muss Arbeitnehmerrechte gemäß Freihandelsabkommen EU-Korea verbessern

Bei einem Treffen zwischen der EU und Korea am 9. und 10. September zu den Themen Handel und nachhaltige Entwicklung wurde gemäß dem Freihandelsabkommen (FHA) EU Korea eine umfassende gemeinsame Erklärung zu Arbeitnehmerrechten verabschiedet.

Nur noch wenige Tage zum Mitmachen: Umfrage zur Arbeitszeitrichtlinie! 13/03/2015

Nur noch wenige Tage zum Mitmachen: Umfrage zur Arbeitszeitrichtlinie!

Bitte beachten Sie, dass wir, angesichts der hohen Beteiligung an der Öffentlichen Konsultation zur Überarbeitung der Arbeitszeitrichtlinie in den letzten Tagen, beschlossen haben, die Frist für die Teilnahme an der Konsultation bis zum 18. März 2015 zu verlängern. Nehmen Sie teil!

Forced labour: Commission welcomes Council political agreement to implement new ILO Protocol 03/03/2015

Forced labour: Commission welcomes Council political agreement to implement new ILO Protocol

The EU has taken a further step towards better preventing forced labour to happen and protecting its victims.

Schwarzarbeit: EU-Kommissar Andor begrüßt die im Rat erzielte Einigung zur EU-Plattform für bessere Prävention und Abschreckung
16/10/2014

Schwarzarbeit: EU-Kommissar Andor begrüßt die im Rat erzielte Einigung zur EU-Plattform für bessere Prävention und Abschreckung

László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, hat die heute im EU-Ministerrat „Beschäftigung und Soziales“ erzielte Einigung über ein sogenanntes „allgemeines Konzept“ für die Einrichtung einer europäischen Plattform begrüßt, um durch verstärkte Prävention und Abschreckung Schwarzarbeit zu verhindern.

Employment and Social Policy Council on 16 October 15/10/2014

Employment and Social Policy Council on 16 October

The EU's Council of Employment and Social Policy Ministers will meet on 16 October in Luxembourg.

Zwangsarbeit: Kommission drängt EU-Mitgliedstaaten zur Umsetzung des neuen IAO-Protokolls 11/09/2014

Zwangsarbeit: Kommission drängt EU-Mitgliedstaaten zur Umsetzung des neuen IAO-Protokolls

Die Europäische Kommission hat dem EU-Ministerrat vorgeschlagen, die Mitgliedstaaten zu ermächtigen, das neue Protokoll der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) zum Übereinkommen über Zwangs- oder Pflichtarbeit zu ratifizieren.

Employment and Social Policy Council on 19 June 18/06/2014

Employment and Social Policy Council on 19 June

The EU's Council of Employment, Social Policy, Health and Consumer Affairs Ministers will meet on 19 and 20 June in Luxembourg.

Arbeitsschutz: EU-Kommissar Andor begrüßt Verabschiedung der neuen internationalen Normen zum Schutz der Seeleute und der Opfer von Zwangsarbeit 11/06/2014

Arbeitsschutz: EU-Kommissar Andor begrüßt Verabschiedung der neuen internationalen Normen zum Schutz der Seeleute und der Opfer von Zwangsarbeit

László Andor, EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration, hat die Verabschiedung zweier neuer internationaler Instrumente im Kampf gegen Zwangsarbeit sowie die Annahme wichtiger Änderungen des Seearbeitsübereinkommens durch die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) begrüßt.


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen