Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Monatlicher Arbeitsmarkt-Leitfaden - November 2012

09/11/2012 Ein Mann, der auf Stellenanzeigen schaut

Nach einem langsameren Anstieg im Sommer ist die Arbeitslosenzahl in der EU im September wieder stark gestiegen und steht nun nach der monatlichen Arbeitsmarktanalyse der Europäischen Kommission auf einem Rekordwert von 25,75 Millionen. Seit März 2011 ist diese Zahl kontinuierlich um insgesamt 3,1 Millionen gestiegen.

Im vergangenen Jahr bis September 2012 ist die Arbeitslosenrate in der EU im Durchschnitt von 0,8 Prozentpunkte auf 10,6% gestiegen. Der Abstieg betraf Frauen und Männer gleichermaßen. In der Eurozone ist die Situation besonders unerfreulich (+1,3 pps auf 11.6%).

In 20 Mitgliedstaaten ist die Arbeitslosenquote gestiegen, wogegen nur sieben einen Rückgang feststellen konnten. Die Unterschiede zwischen Mitgliedstaaten sind so hoch wie nie zuvor. Im September hat der Abstand zwischen den niedrigsten Arbeitslosenraten (Österreich bei 4,4%) und den höchsten (Spanien bei 25,8%) den Rekordwert mit 21,4 Prozentpunkten erreicht.

Die Arbeitslosenquote junger Menschen hat im September wiederum zugenommen und mit 5,52 Millionen einen neuen Rekord von 22,8% erreicht. In Griechenland und Spanien ist mehr als die Hälfte aller aktiven Jugendlichen ohne Arbeit. Drei andere Mitgliedstaaten verzeichnen eine Arbeitslosenquote unter Jugendlichen von mehr als 30% – Italien, Portugal und Irland -, aber nur drei Staaten eine Rate unter 10% - Deutschland, die Niederlande und Österreich.

Das Arbeitsstellenangebot bleibt niedrig und Restrukturierungen führen zu deutlichen Arbeitsplatzverlusten. In diesem Zusammenhang sind die Perspektiven der nächsten Monate düster. Seit Juni 2012 hat der Pessimismus unter den Verbrauchern der EU zugenommen, was die künftige Entwicklung der Arbeitslosigkeit betrifft. Die Arbeitgeber der wichtigsten Beschäftigungsbranchen rechnen mit einem Beschäftigungsrückgang in den nächsten Monaten. Nach den neuesten wirtschaftlichen Prognosen der Kommission wird die Arbeitslosigkeit in der EU in 2013 die Marke von 11% erreichen.


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen