Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Monatlicher Arbeitsmarkt-Leitfaden - Juli 2012

17/07/2012 Eine Hand umrundet eine Anzeige mit einem roten Stift auf der Zeitung

Laut aktuellem Arbeitsmarkt-Leitfaden wird die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten voraussichtlich weiter steigen.

Dabei ist die Arbeitsmarktsituation in den Mitgliedstaaten jedoch sehr unterschiedlich. Der Spanne zwischen der niedrigsten (Österreich mit 4,1%) und der höchsten Arbeitslosenquote (Spanien, 24,6%) war in den letzten 10 Jahren nie größer. Große Disparität herrscht auch in Sachen Jugendarbeitslosigkeit: In Griechenland und Spanien ist mehr als jeder zweite junge Mensch ohne Arbeit, in Deutschland, Österreich und den Niederlanden dagegen weniger als jeder zehnte.

Die Erwartungen der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe in Sachen Beschäftigung bleiben positiv, Service- und Bausektor rechnen dagegen mit weiter sinkender Beschäftigung. In 21 Mitgliedstaaten erwarten die Verbraucher, dass sich die Arbeitslosigkeit in ihrem Land in den kommenden Monaten weiter verschlechtert, vor allem in den Niederlanden, Italien, Portugal und Zypern. Dagegen bleiben die Verbraucher in Estland, Deutschland und Litauen optimistisch.


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen