Navigationsleiste

Databank zu transnationalen Betriebsvereinbarungen

SpanienWeltweite Vereinbarung zur Umsetzung von Grundrechten (Fundamental Rights) und Menschenwürdiger Arbeit (Decent Work)
 PDF Export
Unternehmen: Inditex
Unternehmenssitz: Spanien
Umsatz: 25,336 Milliarden € (2017)
Beschäftigtenzahl: 171 000 (2017)
Titel des Textes: Weltweite Vereinbarung zur Umsetzung von Grundrechten (Fundamental Rights) und Menschenwürdiger Arbeit (Decent Work)
Originalsprache: Spanisch and Englisch
Datum Unterschrift: 02. Oktober 2009
Unterschriftsparteien: CEO von Inditex, Generalsekretär der UNI Global Union, FECOHT-CC.OO-es, CHTJ-UGT
Zentrale Zielsetzungen des Textes: "Inditex und UNI werden einen Kooperationsrahmen etablieren, der zur effektiven Umsetzung von Grundarbeitsrechten und des Rechtes auf Menschenwürdige Arbeit innerhalb des Verkaufs- und Verteilungsnetzes der Gruppe beitragen wird. Zu diesem Zweck unterzeichnen sie diese weltweite Rahmenvereinbarung (...) gemäß folgenden Bestimmungen." (Präambel) (eigene Übersetzung)
Themen: Hauptthema
Soziale Grundrechte

Sekundäre Themen
Vereinigungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen, Zwangsarbeit, Kinderarbeit, Nicht- Diskriminierung, Gesundheit und Sicherheit, Arbeitszeit
Dauer: Unbestimmt
"Die Vereinbarung gilt ohne zeitliche Begrenzung. Jede der beiden Parteien kann sie kündigen oder deren Neuverhandlung verlangen, unter Berücksichtigung einer Frist von mindestens sechs Monaten vor Ablauf." (eigene Übersetzung)
Status des Texts: Nicht definiert
Rechtsstand: Nicht definiert
Implementierung und Verbreitung: Verbreitung
"Inditex wird Zweitschriften dieser Vereinbarung innerhalb der Gruppe verteilen. Sie wird ferner sicherstellen, dass Übersetzungen in die jeweilige Landessprache verfügbar sind. UNI wird das Gleiche in Bezug auf Mitgliedsorganisationen tun, deren Mitglieder für das Unternehmen arbeiten. In Fällen, wo beide Parteien es für angebracht halten, werden sie die Vereinbarung gemeinsam präsentieren, bzw. gemeinsam Informationen darüber bereitstellen." (eigene Übersetzung)
Bewertung und Monitoring: Monitoring
"Das Unternehmen und UNI vereinbaren, gemeinsame Maßnahmen zu ergreifen, um die Einhaltung der Vereinigungs- und Verhandlungsfreiheit innerhalb des gesamten Geschäftsnetzes zu überwachen."
"Das Unternehmen akzeptiert das Recht von UNI-Vertretern, im angemessenen Maße Zugriff auf den Arbeitsplatz zu haben, zwecks Wahrnehmung ihrer Vertretungsfunktionen (...)"
"Inditex und UNI treffen sich bei Bedarf, aber mindestens einmal im Jahr, um Entwicklungen zu überwachen und ausstehende Fragen, die sich aus der Umsetzung der Vereinbarung ergeben, zu klären." (eigene Übersetzung)
Sanktionen und Regelung von Streitfällen: "Sollte sich ein Problem ergeben, werden Inditex und UNI gemeinsam daran arbeiten, eine Lösung zu finden. Die Zusammenarbeit umfasst auch gemeinsame Bildungsmaßnahmen für Arbeitnehmer und Führungskräfte auf betrieblicher Ebene über arbeitsrechtliche Fragen, wie für die Umsetzung dieser Vereinbarung vorgesehen.“
“Inditex und UNI verpflichten sich, sich so schnell wie möglich gegenseitig über Fälle der Nichteinhaltung dieser Vereinbarung zu unterrichten, um die rasche Zustimmung eines Aktionsplans zwecks zeitnaher Beseitigung des Problems zu ermöglichen." (eigene Übersetzung)
Verwandte Texte: Internationale Rahmenvereinbarung zur Implementierung der Internationalen Arbeitsnormen (International Labour Standards) in der gesamten Inditex Wertschöpfungskette. (2007)
Download der Vereinbarung: Inditex_LabourRights_EN.pdf   Inditex_LabourRights_ES.pdf