Navigationsleiste

Databank zu transnationalen Betriebsvereinbarungen

ItalienCorporate Social Responsibility Protokoll
 PDF Export
Unternehmen: ENEL
Unternehmenssitz: Italien
Umsatz: 74,7 Milliarden € (2017)
Beschäftigtenzahl: 62 000 (2017)
Titel des Textes: Corporate Social Responsibility Protokoll
Originalsprache: Englisch - Italienisch
Datum Unterschrift: 27. April 2009
Unterschriftsparteien: Enel Spa und italienische Arbeitnehmerorganisationen FILCEM-Cgil, FLAEI- Cisl und UILCEM-Uil
Zentrale Zielsetzungen des Textes: „Die Parteien erkennen das vorliegende Protokoll als maßgebend für die Schaffung eines Rahmens an Grundsätzen, Leitlinien und gemeinsamen Interessen in Bezug auf Corporate Social Responsibility, an. Desweiteren definieren sie Verfahren zur Umsetzung des Protokolls, wie die Bildung sogenannter Gemeimsame Gremien - welche bereits ein fester Bestandteil der gegenwärtigen Arbeitskultur des Unternehmens sind - mit dem Ziel, ihnen mehr Relevanz zukommen zu lassen, den konstruktiven Dialog zu fördern und Vereinbarungen zu konkreten Themen zu treffen.“ (Präambel) (eigene Übersetzung)
Themen: Hauptthema
Soziale Grundrechte - Internationale Standards

Sekundäre Themen
Arbeitsbeziehungen,  Gesundheit und Sicherheit, Training, Nachhaltige Entwicklung, Chancengleichheit und Nicht-Diskriminierung, Geschlechtergleichheit
Dauer: „Das vorliegende Protokoll hat eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren.“ Sechs Monate vor Ablauf nehmen die Parteien eine gemeinsame Bewertung der Inhalte vor und legen einvernehmlich Bestimmungen für notwendige Änderungen oder Vervollständigungen fest.“ (4.1. Dauer des Protokolls)
Status des Texts: Nicht definiert
Rechtsstand: Nicht definiert
Implementierung und Verbreitung: Implementierung
„Die vorgesehenen Maßnahmen bezüglich der Information und Beratung mit dem Europäischen Betriebsrat, werden von den Parteien als wichtige Instrumente für die Verbreitung von CSR-Themen innerhalb des Konzerns sowie die Implementierung der Prinzipien des gegenwärtigen Protokolls, angesehen.“

Verbreitung
„Die Parteien verpflichten sich, im Rahmen ihrer Verantwortungsbereiche, sämtliche der ihnen zur Verfügung stehenden Kommunikationsmittel zu nutzen. Um eine möglichst weitreichende Verbreitung und detaillierte Behandlung einzelner Aspekte des Protokolls zu ermöglichen, widmet ihnen das Unternehmen einen Teil des betriebseigenen Intranets sowie des Enel web-TV.“ (4.2. Information) (eigene Übersetzung)

Bewertung und Monitoring: Bewertung und Monitoring
„Innerhalb des Monats, der auf die Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsaudits folgt, halten die Parteien eine Jahressitzung ab, in der sie detaillierte Informationen von Enel erhalten. (...)
Die Gewerkschaften machen Anmerkungen und Vorschläge zu diesen Themen, welche in gemeinsamen Sondersitzungen mit Kommunikation/CSR-Management und der Personalleitung debattiert werden. (...)
Im Rahmen seiner Tätigkeit überwacht die Beobachtungsstelle für Industrie-, Arbeits- und Umweltpolitik der Enel Gruppe die Anwendung und Einhaltung des vorliegenden Protokolls. Wenn sie es für notwendig hält bzw. ihr konkrete Anfragen vorliegen, kann die Beobachtungsstelle, im Sinne des Prinzips der Transparenz und der Informationsrechte der Aktionäre, sowohl Informationen anfordern als auch Bemerkungen und Einschätzungen über den Grad der Implementierung des vorliegenden Protokolls abgeben.“ (3.10. Jahressitzung) (eigene Übersetzung)
Sanktionen und Regelung von Streitfällen: Nicht definiert
Verwandte Texte:
Download der Vereinbarung: ENEL_CSRProtocol_EN.pdf   ENEL_CSRProtocol_IT.pdf