Navigationsleiste

Armut und soziale Ausgrenzung

  • 08/07/2011

    Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung - Sprungbrett in die Zukunft

    Wie wird Armut definiert? Auf EU-Ebene gilt die politische Norm, dass Menschen von Armut gefährdet sind, wenn ihr Einkommen 60 % oder weniger des durchschnittlichen nationalen Haushaltseinkommens beträgt. Armut bedeutet einen täglichen Kampf, um Lebensmittel und Kleidung zu kaufen. Sie bedeutet, in minderwertigen Wohnungen zu leben oder nicht einmal ein Dach über dem Kopf zu haben.

  • 01/11/2010

    Wege aus der Armut - Hoffnung für die Zukunft: Erfolgsgeschichten

    Die Europäische Union ist eine der reichsten Regionen der Welt mit einer vielseitigen, komplexen Wirtschaft, die den Menschen einen hohen Lebensstandard bietet. Der in Europa erwirtschaftete Wohlstand ermöglicht vielen Bürgern eine gute Gesundheitsversorgung, einen hohen Bildungsstandard sowie soziale Absicherung. Dennoch ist einer großen Anzahl von Menschen eine Teilhabe an den Früchten dieses Erfolges verwehrt. Schätzungen zufolge sind 84 Millionen EU-Bürger von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht.

  • 27/10/2009

    Eurobarometer-Studie zu Armut und Sozialer Ausgrenzung 2009

    Solidarität ist ein Leitgrundsatz der Europäischen Union, der auf dem Gedanken basiert, dass wirtschaftlicher Wohlstand und finanzielle Lasten gerecht unter allen Bürgern verteilt werden sollten. Dennoch leben fast 80 Millionen Europäer unterhalb der Armutsgrenze, und viele EU-Bürger haben erhebliche Schwierigkeiten, sich Zugang zu Arbeit, Bildung, Wohnungen, Sozial- und Finanzdienstleistungen zu verschaffen.

  • 14/09/2009

    Joint Report on Social Protection and Social Inclusion 2009 - Summary

    Die deutsche Version wird bald verfügbar sein

  • 27/07/2009

    Joint report on social protection and social inclusion 2009

    The Joint Report on Social Protection and Social Inclusion 2009 presents an in-depth assessment of the renewed National Strategy Reports. Originally presented in autumn 2008, these reports outline every Member State's social protection and inclusion policy priorities until 2011. It is available in English only.