Navigationsleiste

Sozialschutz und soziale Eingliederung

Neuzugänge

30/06/2016

Evidence Review - Creating more equal societies: what works?  (30/06/2016)

Kataloge N. :KE-01-16-508-EN-N

The aim of this review is to assess the effectiveness of education, wage setting institutions and welfare states in reducing inequality.

This publication is only available in electronic format in English.

30/06/2016

Evidence Review - The strength of the link between income support and activation  (30/06/2016)

Kataloge N. :KE-01-16-509-EN-N

The objective of this evidence review is to assess whether or not the strength of the link between income support and activation is an important factor affecting the effectiveness of labour market policy.

This publication is only available in electronic format in English.

30/06/2016

Evidence review - Low pay and in-work poverty: preventative measures and preventative approaches  (30/06/2016)

Kataloge N. :KE-01-16-501-EN-N

This review pulls together the existing evidence from across the European Union on the effectiveness of different policy interventions aimed at reducing low pay and in-work poverty.

This publication is only available in electronic format in English.

30/06/2016

Evidence Review - Challenges of work-life balance faced by working families  (30/06/2016)

Kataloge N. :QA-01-16-511-EN-N

The aim of this review is to providence evidence of the expected costs and benefits on work-life balance incurred by five reforms envisaged by the European Commission: the introduction of a carer's leave; paternity leave; paid parental leave; father's quota; breastfeed provisions at work; and flexible and part-time work arrangement.

This publication is only available in electronic format in English.

26/05/2016

Sozial Agenda n°44 – Integration von Flüchtlingen  (26/05/2016)

Kataloge N. :KE-AF-15-044-EN-N

Die Integration von Flüchtlingen in die Arbeitsmärkte der EU-Mitgliedstaaten ist Herausforderung und Chance zugleich. Sozial Agenda Nr. 44 erklärt warum und zeigt die Dringlichkeit auf, den Integrationsprozess zu beschleunigen und zu vertiefen. Das neue, durch die Flüchtlingskrise erzeugte Dringlichkeitsbewusstsein könnte neue Erkenntnisse zutage fördern und eine zusätzliche Dynamik anstoßen, um größere Probleme anzugehen, darunter Arbeitslosigkeit, die Abstimmung zwischen Qualifikationsangebot und -nachfrage, eine schrumpfende Erwerbsbevölkerung, Armut, Ungleichheit der Geschlechter und sonstige Formen der Diskriminierung. Gegenstand sind zudem die laufende öffentliche Konsultation über den Entwurf einer europäischen Säule sozialer Rechte, die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Förderung eines integrativen Wachstums sowie die Überarbeitung der Rechtsvorschriften zur Entsendung von Arbeitnehmern in andere EU-Mitgliedstaaten. Sozial Agenda ist in deutscher, englischer und französischer Sprache erhältlich, auch in gedruckter Form.

02/05/2016

Hochwertige Betreuungsangebote für Kleinkinder - Tschechische Republik, 10.-11. November 2015  (02/05/2016)

Kataloge N. :KE-BF-16-002-DE-N

Diese Peer Review in Prag (November 2015) befasste sich mit geplanten Neuerungen in der tschechischen Familienpolitik, insbesondere in der frühkindlichen Betreuung, Bildung und Erziehung. Der Erfahrungsaustausch zwischen Peer-Ländern, internationalen Fachleuten, der Europäischen Kommission und lokalen sowie europäischen Interessenvertretungen erbrachte mehrere praktische Erkenntnisse sowohl für das Gastgeberland als auch für die gesamte EU. Dieser Bericht bietet einen Überblick über die behandelten Schlüsselfragen und wichtige Erkenntnisse. Er steht in elektronischem Format auf Deutsch, Englisch, Französisch und Tschechisch zur Verfügung.

02/05/2016

An Bedingungen gebundene Geldtransfers und ihre Auswirkungen auf Kinder - Ungarn, 8.-9. Oktober 2015  (02/05/2016)

Kataloge N. :KE-BF-16-001-DE-N

An Bedingungen geknüpfte Transferleistungen sind Geldzuweisungen an Personen, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese Instrumente kommen immer häufiger zur Anwendung, um Familien bei Investitionen zugunsten ihrer Kinder zu unterstützen. Hinsichtlich der Wirkungen solcher Programme gibt es indes nur wenige wissenschaftliche Grundlagen. Die Peer Review in Budapest (Oktober 2015) bot Politikverantwortlichen, die derartige Mechanismen einführen oder reformieren wollen, die Möglichkeit zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Dieser Bericht bietet einen Überblick über die behandelten Schlüsselfragen und wichtige Erkenntnisse. Er steht in elektronischem Format auf Deutsch, Englisch, Französisch und Ungarisch zur Verfügung.

10/03/2016

Minimum Income Schemes in Europe - A study of national policies  (10/03/2016)

Kataloge N. :KE-02-15-950-EN-N

This report of the European Social Policy Network (ESPN) highlights and assesses the contribution of minimum income schemes to preventing and alleviating poverty and social exclusion. It also studies to what extent minimum income schemes are effectively linked with other benefits and services so as to support recipients’ inclusion into the labour market.

09/02/2016

Sozial Agenda n°43 - Angemessene Renten  (09/02/2016)

Kataloge N. :KE-AF-15-043-DE-C

Es bedarf eines grundlegenden kulturellen Wandels, damit die EU-Staaten angemessene Renten für die künftigen Generationen sichern können. Die Sozial Agenda Nr. 43 ist unter anderem dem Thema Renten gewidmet, denn die Verhandlungen der EU-Sozialpartner darüber, wie ein Wandel beim Umgang mit dem Alter am Arbeitsplatz bewerkstelligt werden kann, stehen vor der Tür. Diese Ausgabe befasst sich zudem mit dem demografischen Wandel (der auch eine Chance sein kann), der EU-Strategie für Menschen mit Behinderungen (die gerade überprüft wird) und der Flüchtlingsfrage (wie EU-Fonds bei Erstversorgung und Eingliederung helfen können). Die Sozial Agenda ist in deutscher, englischer und französischer Sprache erhältlich, auch in gedruckter Form.

07/01/2016

Review of recent social policy reform - Report of the Social Protection Committee (2015)  (07/01/2016)

Kataloge N. :KE-BO-15-001-EN-N

The 2015 Report of the Social Protection Committee takes stock of recent social policy reforms in the EU. The report sheds light on the key challenges facing EU policymakers in the areas of social inclusion, poverty reduction, Roma inclusion, pensions, health care and long-term care needs, and analyses the reforms introduced to overcome them. It stresses the need for an integrated approach of social protection, covering a citizen’s entire life course, from childbirth and related care through to education, training and employment, family and social life and finally retirement.

This publication is available only in electronic version in English.

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen