Navigationsleiste

Zeitschriftenkatalog

20/04/2015

Sozial Agenda 40 - EU-Wirtschaftspolitik in Entwicklung  (20/04/2015)

Kataloge N. : KE-AF-14-040-DE-C

Seit 2010 untersuchen die EU-Mitgliedstaaten jedes Jahr zwischen Januar und Juli gemeinsam ihre Wirtschaftspolitiken und verständigen sich auf länderspezifische Empfehlungen. Die EU-Bevölkerung schrumpft, und der technologische Wandel beschleunigt sich. Vor diesem Hintergrund sind soziale Investitionen unverzichtbar, um die Krise dauerhaft zu überwinden und künftigen Wohlstand zu sichern. Aufgrund dessen fällt den Sozialpartnern im Prozess zur wirtschaftspolitischen Steuerung der EU eine wichtige Rolle zu, der, wie diese Ausgabe zeigt, einen sich rasch weiterentwickelnden Bereich darstellt. 

Bestellen bei [EU Bookshop] Bestellen bei EU bookshop

pdfPDF herunterladen

Deutsch English français

Anzahl Downloads:1288

23/12/2014

Sozial Agenda Nr. 39 - Die neue Europäische Kommission  (23/12/2014)

Kataloge N. : KE-AF-14-039-DE-C

Was hat die neue Europäische Kommission in den nächsten fünf Jahren in Bezug auf Beschäftigung und Soziales in petto? Genau diese Frage stellte Sozial Agenda Marianne Thyssen, der neuen für diesen Bereich zuständigen Kommissarin. Artikel zu grünen Arbeitsplätzen, sozialen Investitionen und der Frage, wie der Europäische Sozialfonds genutzt wird, behandeln weitere Schlüsselprioritäten der Kommission, die ihre Arbeit im November 2014 aufnahm. Die Sozial Agenda ist, auch in gedruckter Form, in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

Bestellen bei [EU Bookshop] Bestellen bei EU bookshop

pdfPDF herunterladen

Deutsch English français

Anzahl Downloads:1779

06/10/2014

Sozial Agenda Nr. 38: Sicherheit und Gesundheitsschutz 2014–2020  (06/10/2014)

Kataloge N. : KE-AF-14-038-DE-C

Die Strategie 2007–2012 hat dazu beigetragen, die Zahl der Arbeitsunfälle zu senken. Der Schwerpunkt des neuen strategischen Rahmens liegt auf arbeitsbedingten Krankheiten, der Anpassung der Arbeitsplätze an die verlängerte Lebensarbeitszeit, Sicherheit und Gesundheitsschutz in Klein- und Kleinstunternehmen, und will Prävention zur Selbstverständlichkeit für alle machen.  Außerdem zu finden in dieser Ausgabe, sind ein ausführliches Interview mit dem scheidenden Europäischen Kommissar László Andor und eine Kurzdarstellung des Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten von Armut betroffenen Personen. Die Sozial Agenda ist, auch in gedruckter Form, in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

Bestellen bei [EU Bookshop] Bestellen bei EU bookshop

pdfPDF herunterladen

Deutsch English français

Anzahl Downloads:2570

12/06/2014

Sozial Agenda 37 – Europäischer Sozialfonds 2014–2020  (12/06/2014)

Kataloge N. : KE-AF-13-037-DE-C

Diese Ausgabe der Sozial Agenda beschäftigt sich mit dem neuen Europäischen Sozialfonds und dem Europäischen Fonds zur Anpassung an die Globalisierung. Ebenso geht es um die öffentliche Konsultation zu der Frage, wie es um die EU-Strategie für Wachstum und Beschäftigung steht. Überdies werden Initiativen vorgestellt, um EURES zu einem proaktiveren Instrument für die EU-weite Stellenvermittlung zu machen, Umstrukturierungen von Unternehmen oder öffentlichen Behörden besser zu koordinieren und hochwertige Praktika sicherzustellen. Ein weiterer Schwerpunkt gilt der Frage, wer „die fehlenden Unternehmer“ sind. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

11/02/2014

Sozial Agenda Nr.36 – Jugendbeschäftigung  (11/02/2014)

Kataloge N. : KE-AF-13-036-DE-C

Der rote Faden dieser Ausgabe der Sozial Agenda ist die Jugend, insbesondere behandeln wir die EU-Jugendgarantie für eine hochwertige Arbeitsstelle, Praktikumsstelle oder Ausbildung innerhalb von 4 Monaten nach Abgang von der Schule oder Verlust des Arbeitsplatzes: Wie kann die Europäische Kommission dazu beitragen, dass die Mitgliedstaaten dieses Thema aktiv angehen und die Garantie sowohl landesweit als auch grenzüberschreitend umsetzen? Außerdem kommen Teilnehmer des Europäischen Jugendforums und ein junger Skateboardfahrer zu Wort, der mithilfe des Europäischen Sozialfonds einen Job gefunden hat. Diese Ausgabe enthält auch Artikel über den EU-Haushaltsrahmen 2014-2020, die bevorstehenden Europawahlen, nicht angemeldete Erwerbstätigkeit und Stress am Arbeitsplatz.
Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich
 

Mehr zu diesem Thema Mehr zu diesem Thema

Bestellen bei [EU Bookshop] Bestellen bei EU bookshop

pdfPDF herunterladen

Deutsch English français

Anzahl Downloads:5084

30/10/2013

Sozial Agenda 35 - Beschäftigung und soziale Innovation  (30/10/2013)

Kataloge N. : KE-AF-13-035-DE-C

Die Ausgabe Nr. 35 der Sozial Agenda stellt das neue Programm der Europäischen Kommission für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) 2014-2020 vor. Weitere Themen sind die soziale Dimension der Wirtschafts- und Währungsunion, der bevorstehende Jahreskongress der Europäischen Plattform gegen Armut und soziale Ausgrenzung, die aktuelle Entwicklung der Arbeitsbeziehungen in Europa und der erste EU-Gesetzesvorschlag zur Integration der Roma. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

30/07/2013

Sozial Agenda Nr.34 - Freizügigkeit der EU-Arbeitskräfte  (30/07/2013)

Kataloge N. : KE-AF-13-034-DE-C

Sozialagenda Nr. 34 wirft einen Blick auf den jüngsten Vorschlag der Europäischen Kommission über konkrete Hilfe für EU-Arbeitnehmer, die ihr Recht auf Freizügigkeit innerhalb des europäischen Binnenmarktes bereits wahrgenommen haben oder diesen Schritt wagen wollen. Wenngleich die EU-Rechtsetzungsakte zur Freizügigkeit der Arbeitskräfte auf das Jahr 1968 zurückgehen, ist vielen, darunter auch auf nationaler oder lokaler Ebene tätigen Beamten, das Recht auf Gleichbehandlung mit den Arbeitnehmern im Aufnahmeland (d. h. Nichtdiskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit) längst noch nicht bekannt. Ebenso widmet sich Sozial Agenda – unter dem Blickwinkel von Beschäftigung und Sozialwesen – dem EU-Haushaltsrahmen bis zum Jahr 2020, der Notwendigkeit gemeinsamer europäischer Indikatoren für die Verbesserung der Kohäsionspolitik und dem Europäischen Semester 2013. Mit dabei ist auch eine Aufzählung der Gründe, aus denen „Social Europe“ eine der beliebtesten Plattformen der Europäischen Kommission in den sozialen Medien ist. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

24/04/2013

Sozial Agenda Nr. 33 - Sozialinvestition  (24/04/2013)

Kataloge N. : KE-AF-13-033-DE-C

Um wieder Wirtschaftswachstum zu erzielen und gleichzeitig die Arbeitslosen- und Armutsquoten deutlich zu senken, müssen sich die Mitgliedstaaten, auf Investitionen in Menschen bzw. „Humankapital“ konzentrieren und den Übergang von einem Wohlfahrts- zu einem Sozialinvestitionsstaat vollziehen. Diese Ausgabe der Sozial Agenda ist dem am 20. Februar 2013 von der Kommission vorgelegten Sozialinvestitionspaket für Wachstum und Zusammenhalt gewidmet. Weitere Themen sind verschiedene Sichtweisen auf Lebensqualität, die künftigen Qualifikationsanforderungen und die praktische Seite der Unionsbürgerschaft. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

01/02/2013

Sozial Agenda Nr. 32 – Beschäftigungs- und Sozialanalyse  (01/02/2013)

Kataloge N. : KE-AF-12-032-DE-C

Bei der Erfassung und Analyse von Beschäftigungs- und Sozialdaten ist eine stille Revolution im Gange. So wird inzwischen viel konkreter aufgezeigt, wie Menschen leben und wie sie sich im Laufe der Zeit entwickeln. Im Mittelpunkt dieser Ausgabe der Sozial Agenda stehen die Techniken zur Datenerfassung und ihre politischen Konsequenzen. Wenn die EU ihr Ziel erreichen will, bis 2020 integratives Wachstum zu erzielen, sollte Sozialpolitik weniger als Ausgabenposten, sondern vielmehr als Investition in das wertvollste Gut Europas betrachtet werden, d. h in dessen Menschen bzw. – ökonomisch betrachtet – in dessen „Humankapital“. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.

11/10/2012

Sozial Agenda Nr. 31: Integration als Antwort auf die Krise  (11/10/2012)

Kataloge N. : KE-AF-12-031-DE-C

Angesichts des im Dezember stattfindenden zweiten Jahreskongresses der Europäischen Plattform gegen Armut und soziale Ausgrenzung widmet sich die 31. Ausgabe von Sozial Agenda in ihrer Rubrik Thema Spezial der sozialen Eingliederung und Armutsbekämpfung. Wir zeichnen die Entwicklung der Plattform seit ihrer Gründung im Jahr 2010 nach und stellen einige praktische Beispiele vor, wie EU-Mittel und politische Initiativen die soziale Eingliederung unter anderem der größten EU-Minderheit, der Roma, befördern können. Lieve Fransen, Direktorin für Sozialpolitik der Europäischen Kommission Sozialpolitik, erklärt ihre Vorstellung von Sozialpolitik. Sie sollte mehr als Investition in die Zukunft, denn als bloße Nachsorgekosten betrachtet werden. Die Ausgabe 31 enthält auch Artikel über die EU-Unterstützung grenzüberschreitender Praktika und die vor kurzem von den europäischen Sozialpartnern unterzeichneten Vereinbarungen. Die Sozial Agenda ist in englischer, französischer und deutscher Sprache erhältlich.