Navigationsleiste

Sektoraler sozialer Dialog - Holzverarbeitung

Sozialpartner

Arbeitnehmervertreter Arbeitgebertreter
Europäische Föderation der Bau- und Holzarbeiter Europäischer Verband der Holz verarbeitenden Industrie

Der soziale Dialog in diesem Sektor erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  • Sägewerke
  • Anpflanzung von Bäumen für Nutzholz
  • Herstellung von Holz- und Korkprodukten außer Möbeln.

Ausgenommen sind Forst- und Holzfällerarbeiten.

In der EU sind im Holzverarbeitungs- und Möbelsektor rund 2,4 Mio. Menschen beschäftigt.

Zu den Wettbewerbsstärken des Sektors gehören:

  • die solide Basis in Bezug auf Technik, Know-how und Qualifikationen
  • Nähe und Zugang zu einem der größten Märkte der Welt
  • steigende Arbeitsproduktivität, vorrangig durch Automatisierung und IT-Einsatz.

Zu den Herausforderungen gehören:

  • zunehmende Nutzung von Holz, trotz verstärkter Verwendung von Ersatzmaterialien
  • Wettbewerbsschwäche durch unzureichende „Holzkultur” in der EU
  • hohe Stückkosten, dadurch geringe Gewinnmarge.

Schwerpunkte

Der Ausschuss beschäftigt sich derzeit mit folgenden Themen:

  • Industriepolitik, einschließlich innovativer Aktionen, sowie alternde Erwerbsbevölkerung
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • berufliche Aus- und Weiterbildung
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Umweltpolitik, Klimawandel und Biomasse.

Aktivitäten und Sitzungen

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der CIRCABC-Datenbank für diesen Ausschuss.

Erreichtes

  • Joint declaration on working conditions and wood dust (Gemeinsame Erklärung zu Arbeitsbedingungen und Holzstaub; 2011)
  • Joint declaration between CEI-Bois, EFBWW, EFIC, HMC and UEA on mobility and apprenticeships in the European furniture and woodworking sectors (Gemeinsame Erklärung von CEI-Bois, EFBWW, EFIC, HMC und UEA zu Mobilität und Lehrlingsausbildung im europäischen Möbel- und Holzverarbeitungssektor; Mai 2011)
  • "Less Dust", report by EFBWW, CEI-Bois and Usl7 ("Weniger Staub", Bericht von EFBWW, CEI-Bois und Usl7; 2010)
  • Joint declaration of the social partners in the European woodworking industries (Gemeinsame Erklärung der Sozialpartner in der europäischen Holzverarbeitungsindustrie), siehe Wood final conference (Abschlusskonferenz Holz), Nizza. (2010)
  • "Reduction of formaldehyde exposure in the woodworking industries" (Reduzierung der Formaldehydexposition in der holzverarbeitenden Industrie), Projektbroschüre von EPF, EFBWW und CEI-Bois (2010).

Siehe auch „Der sektorale soziale Dialog in Europa – aktuelle Entwicklungen“ (2010).

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen