Navigationsleiste

Sektoraler sozialer Dialog - Schiffbau

Sozialpartner

Arbeitnehmervertreter Arbeitgebervertreter
industriAll Europäischer Schiffbauverband (CESA)

Der soziale Dialog in diesem Sektor erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  • Schiffbau
  • Schiffsreparatur
  • Herstellung von Schiffsausrüstung

Im Schiffbausektor sind EU-weit rund 500 000 Menschen beschäftigt - dies entspricht 0,3 % der gesamten Erwerbsbevölkerung der EU.

Schiffswerften können für die industrielle Infrastruktur in Küstengebieten von zentraler Bedeutung sein. Der militärische Schiffbau ist zudem für nationale Sicherheitsinteressen von Belang.

Aufgrund der Globalisierung der Märkte kam es zu einer umfassenden Umstrukturierung im Schiffbausektor, und 70 % der Arbeitsplätze auf den Werften in der Europäischen Union wurden seit 1975 abgebaut. Die europäische Schiffbauindustrie besitzt jedoch nach wie vor ungefähr 20 % der weltweiten Schiffbaukapazitäten.

Schwerpunkte

Der Ausschuss beschäftigt sich derzeit mit folgenden Themen:

  • Festlegung der EU-Initiative „LeaderSHIP 2020“ für den Schiffbausektor
  • bessere Feststellung und Vergleichbarkeit von Qualifikationen zur Sicherstellung langfristigen Wohlstands

Aktivitäten und Sitzungen

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der CIRCABC-Datenbank für diesen Ausschuss.

Erreichtes

  • Review of the framework on state aid to shipbuilding (Überprüfung des Rahmens für staatliche Beihilfen im Schiffbausektor, 2010)

Siehe auch „Der sektorale soziale Dialog in Europa – aktuelle Entwicklungen“ (2010).

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen