Navigationsleiste

Schlagzeilen rss

Europäischer Globalisierungsfonds: 9,5 Mio. EUR Unterstützung für entlassene Arbeitskräfte

10/06/2011 Europäischer Globalisierungsfonds: 9,5 Mio. EUR Unterstützung für entlassene Arbeitskräfte

Die Europäische Kommission hat zwei Anträge Österreichs auf Unterstützung aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) genehmigt.

Mit den von den österreichischen Behörden beantragten 9 506 036 EUR werden 356 ehemalige Arbeitskräfte in Grundmetallunternehmen und 74 bei einem führenden Leiterplattenhersteller entlassene Arbeitskräfte bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützt. Von den Entlassungen betroffen sind die Steiermark und Niederösterreich. Beide Bundesländer haben mit strukturellen Schwächen zu kämpfen; ihr Bruttoregionalprodukt liegt unter dem nationalen Durchschnitt, die Langzeitarbeitslosigkeit hingegen darüber. Die Anträge werden jetzt dem Europäischen Parlament und dem Rat zur Annahme vorgelegt.

AT&S – Unternehmen für die Fertigung von Leiterplatten

Der eine österreichische Antrag führt 167 Entlassungen bei AT&S an, einem Unternehmen aus der Branche der Leiterplattenfertigung.

Das EGF-Unterstützungspaket für ehemalige Arbeitskräfte von AT&S wird 74 der am stärksten benachteiligten Personen zugute kommen und ihnen Maßnahmen wie Unterstützung bei der aktiven Jobsuche, diverse Weiterbildungsmöglichkeiten und die notwendigen Zuschüsse anbieten. Die Gesamtkosten des Pakets werden auf knapp 1,9 Mio. EUR geschätzt, wovon die Europäische Union 1,2 Mio. EUR aus dem EGF beisteuern soll.

Grundmetallproduktion

Der andere österreichische Antrag führt 1180 Entlassungen in 54 Unternehmen aus der Branche der Grundmetallherstellung an. 80 % der österreichischen Metallherstellung werden exportiert. Metalle machen nahezu 9 % des Gesamtexportvolumens Österreichs aus – dieser Wert liegt über dem Durchschnitt der 27 EU‑Mitgliedstaaten (6,1 %). Krisenbedingt endete das Wachstum der Branche abrupt im vierten Quartal 2008, und im Zeitraum Januar bis Juli 2009 brachen die Exporte von Metallerzeugnissen im Vorjahresvergleich um 38,6 % ein. Dieser Exportrückgang ist ursächlich für die Entlassungen.

Das EGF-Unterstützungspaket für entlassene Arbeitskräfte in der Grundmetallherstellung wird den 356 am stärksten betroffenen Personen mit Maßnahmen wie Berufsorientierung und aktiver Jobsuche, verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten und den notwendigen Zuschüssen dabei helfen, wieder eine Arbeitsstelle zu finden. Die geschätzten Gesamtkosten des Pakets belaufen sich auf knapp 12,8 Mio. EUR, wovon die Europäische Union 8,2 Mio. EUR aus dem EGF beisteuern soll.


Weitere Nachrichten

    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen