Navigationsleiste

Peer Reviews

Peer Reviews im Bereich Sozialschutz und soziale Eingliederung fördern die offene Diskussion und gegenseitiges Lernen. Die Peer-Review-Seminare finden in folgendem Rahmen statt:

  • Das Gastgeberland des jeweiligen Seminars stellt ein ausgewähltes bewährtes Verfahren vor (z. B. Programm, Politikreform, institutioneller Regelung).
  • ExpertInnen der Europäischen Kommission, aus Peer-Ländern und relevanten Anspruchsgruppen nehmen an den Seminaren teil und geben ihre Einschätzung zur Thematik ab.

Peer Reviews sind ein nützliches Instrument, um verschiedene Aspekte der zur Debatte stehenden Verfahren zu beurteilen:

  • Wirksamkeit,
  • Beitrag zu EU-Zielen,
  • Übertragbarkeit auf andere Staaten.

Das Gastgeberland kann die Peer-Review-Seminare auch dazu nutzen, die Meinung von ExpertInnen anderer Länder einzuholen, um in Hinblick auf die Vorbereitung einer wichtigen politischen Reform im Bereich Sozialschutz und soziale Eingliederung (bzw. eines neuen Programms oder einer neuen institutionellen Regelung) Erkenntnisse zu sammeln. Ziel ist es in diesem Fall, „bewährte Verfahren“ anderer EU-Länder zu nutzen, um die Effizienz der jeweiligen Reform zu verbessern.

Peer Reviews sind ein zentrales Element der „Offenen Methode der Koordinierung“ (OMK) für Sozialschutz und soziale Eingliederung.

 

Erweiterte Suche 


    Weiterempfehlen

  • Twitter Facebook Auf Google+ teilen