Navigationsleiste

Das unternehmerische Potenzial von Frauen nutzen

März 2014

Luica Haquel bei der Arbeit © Euronews

Dank spezieller Schulungen für Unternehmerinnen konnte die slowakische Unternehmerin Luica Haquel ihr Architekturunternehmen vergrößern.

REGIONFEMME berät und schult Frauen, die in der Region Wien-Bratislava ihr eigenes Unternehmen gründen möchten.

Die Architektin Luica Haquel hat an speziell für Frauen konzipierten Seminaren und Workshops teilgenommen und auf diese Weise die unternehmerischen Fähigkeiten erworben, die sie benötigte, um ihr Unternehmen für Innenarchitektur zu leiten.

Nun erhält sie immer öfter immer größere Aufträge. Luica Haquel: „Ich bin gerade dabei, die Planungen für ein sehr großes Projekt abzuschließen, das mich drei Jahre lang voll auslasten wird und mir sogar ermöglichen würde, Arbeitsplätze zu schaffen.“

Ivana Kondasova, Projektleiterin von REGIONFEMME, erklärt, dass die Akademie für Unternehmensneugründungen von Frauen (Academy for women start-up entrepreneurs), die Teil des Projekts ist, wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen hat. In Bratislava haben 50 Frauen die Akademie besucht, 33 dieser Frauen haben anschließend ein eigenes Unternehmen gegründet. In Österreich haben von 57 Frauen, die die Akademie besucht haben, 23 ein eigenes Unternehmen gegründet.

Das könnten Sie sein

Sind Sie bereits Unternehmerin oder planen Sie, ein eigenes Unternehmen zu gründen? Die EU kann Sie bei der Gründung oder Vergrößerung eines Unternehmens unterstützen.

  • Informationen zur Unterstützung durch die EU finden Sie unter EU’s Women Entrepreneurship PortalEnglish
  • Hilfestellung und Unterstützung, z.B. bei Antragstellung auf finanzielle Förderung, erhalten Sie auch von Ihrer Kontaktstelle vor Ort, die Sie unter Enterprise Europe Network finden.

Weitere Informationen

  

Alle Erfolgsgeschichten

Seitenanfang
Aber was ist ein KMU?

Neuigkeiten

    Alle NeuigkeitenRSS

    Wichtige Programme für Unternehmer

    • Fassen Sie international Fuß mit Enterprise Europe Network
    • Erasmus for Young Entrepreneurs: Werden Sie Mentor neuer Unternehmer

    Diese Website wird von der GD Unternehmen und Industrie verwaltet
    und durch das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) finanziert.

    Letzte Aktualisierung: 28/02/2014 | Seitenanfang