Navigationsleiste

EU-Finanzhilfe ermöglicht einem rumänischen Bäckereibetrieb ein starkes Wachstum

Juni 2014

Prospero-Bäckereiprodukte © Prospero

Der Bäckereibetrieb Prospero in Timi ș oara, Rumänien, wandte sich an das Enterprise Europe Network mit der Bitte um fachlichen Rat, wie er seine Expansionspläne finanzieren könnte. Dies führte zu einem exponentiellen Wachstum des Familienunternehmens.

Der Bäckereibetrieb beschäftigt nun 180 Mitarbeiter. Der Umsatz betrug letztes Jahr 5 Millionen Euro. Vor 4 Jahren unternahm das Unternehmen eine größere Investition in ein völlig neues Gebäude, Maschinen auf dem neuesten Stand der Technik und 6 neue Lieferwagen.

All dies wurde durch die Unterstützung der örtlichen Handels- und Landwirtschaftskammer ermöglicht, die Teil des Enterprise Europe Network ist. Sie half Adina Bugescu, Miteigentümerin des Bäckereibetriebs, einen Geschäftsplan aufzustellen und eine europäische Finanzhilfe in Höhe von 750 000 Euro zu erhalten.

„Dies half uns, unsere Produktivität zu steigern und sicherzustellen, dass wir die europäischen Normen einhalten. Seit der Investition ist der Umsatz um 25 % gestiegen und wir konnten 60 Mitarbeiter einstellen“, erklärt Frau Bugescu.

Auf diesem Erfolg aufbauend plant sie den weiteren Ausbau des Geschäfts und die Weitergabe ihres Fachwissens: „Zum heutigen Zeitpunkt haben wir 14 Bäckereien. Unser Ziel besteht in der Eröffnung weiterer Bäckereien, um Produktivität und Produktion zu steigern. Und wir haben einen weiteren Traum: Wir möchten eine Bäckereischule gründen.“

Das könnten Sie sein

Haben Sie für Ihr Kleinunternehmen große Pläne? Die EU kann Ihnen helfen.

 

Alle Erfolgsgeschichten

Seitenanfang
Aber was ist ein KMU?

Neuigkeiten

    Alle NeuigkeitenRSS

    Wichtige Programme für Unternehmer

    • Fassen Sie international Fuß mit Enterprise Europe Network
    • Erasmus for Young Entrepreneurs: Werden Sie Mentor neuer Unternehmer

    Diese Website wird von der GD Unternehmen und Industrie verwaltet
    und durch das Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) finanziert.

    Letzte Aktualisierung: 02/06/2014 | Seitenanfang